Ein Kreidebild zum Weltkindertag

WELTKINDERTAG 2020: KINDER EROBERN DIE STRASSEN

WELTKINDERTAG AM 20. SEPTEMBER 2020: JETZT ERST RECHT!

Corona prägt unser Leben. Auch für die unzähligen großen und kleinen Weltkindertagsfeste, wie wir sie jährlich rund um den 20. September mit vielen hunderttausend Kindern und Eltern in ganz Deutschland feiern, heißt das: Planänderung! Aber noch lange nicht, dass der Weltkindertag ausfällt.

Plakat Weltkindertag 2020: Kinder erobern die Straßen #wiestarkwäredasdenn

© iStock.com/Pekic

Die Stimmen der Kinder zählen

Die besondere Situation unter Covid-19 und die damit verbundenen Absagen vieler Weltkindertagsfeste in 2020 dürfen nicht dazu führen, dass Kindern und ihren Rechten in diesem Jahr weniger Beachtung geschenkt wird.

Gerade die Kinder waren in den letzten Monaten oft stille und unsichtbare Leidtragende der Einschränkungen unseres Alltags. Umso wichtiger ist es nun, zum diesjährigen Weltkindertag jedem Kind eine sichtbare Stimme zu geben und genau hinzuhören, was es zu sagen hat.

Werden Sie Teil unserer Kreide-Mitmach-Aktion

Gemeinsam mit zahlreichen Kommunen und Partnern startet UNICEF Deutschland deshalb am 20. September 2020 eine kreative Mitmach-Aktion, an der sich jedes Kind und jede Familie an jedem Ort beteiligen und sich mit bunter „Street Art“ für die Rechte der Kinder einsetzen kann. Zum Weltkindertag 2020 erobern die Kinder den öffentlichen Raum für sich und geben Anstöße für eine kindgerechte Gestaltung ihrer Umgebung.

Toll, wie viele Städte, Gemeinden, Kommunen und vor allem Kinder an unserer Mal-Aktion teilgenommen haben und ihre Forderungen zum diesjährigen Weltkindertag auf die Gehwege gemalt haben!

Weltkindertag: Kinder malen ihre Wünsche auf die Straße.

Zum diesjährigen Weltkindertag: UNICEF-Mitmach-Aktion, an der sich jedes Kind beteiligen und mit bunter „Street Art“ für seine Rechte einsetzen kann. 
© Yuliya Evstratenko/shutterstock.com

WIR BRINGEN DAS WELTKINDERTAGSFEST ZU EUCH

Die beiden größten Kinder- und Familienfeste finden traditionell am 20. September in Berlin und Köln mit jeweils 100.000 großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern statt. Dieses Jahr wird alles ein wenig anders - für euch und für uns. Aber das macht nichts, denn wir feiern einfach bunter und lauter!

Zusammen mit über 13 Millionen Mädchen und Jungen in Deutschland haben wir zum diesjährigen Weltkindertag die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder für ihr direktes Lebensumfeld auf die Straße gebracht.

So funktioniert's:

  1. Überlegen! Was wünscht Ihr euch in eurer direkten Nachbarschaft? Welche Spiel-, Freizeit- oder Lernstätten fehlen euch in eurem Viertel? Was braucht es, um Kommunen kinderfreundlicher und lebenswerter für uns alle zu machen? Das wollen wir von denen hören, die es am besten wissen – nämlich den Kindern selbst.
  2. Malen! Und wir wollen es vor allem sehen! Darum rufen wir alle Kinder und ihre Eltern auf, die Straßen am Weltkindertag 2020 mit bunten Kreidebildern sprichwörtlich zu erobern!
  3. Posten! Eltern, Nachbarn und Passanten sind dazu aufgerufen die Kreidezeichnungen in ihren Straßen und vor ihren Plätze unter dem Aktions-Hashtag #wiestarkwäredasdenn in sozialen Netzwerken zu teilen und den Forderungen somit Nachdruck zu verleihen.
  4. Prüfen! Nicht überall darf gemalt werden - auch nicht mit regenlöslicher Kreide. Bitte informieren Sie sich vorher, zum Beispiel bei Ihrer Stadt, über die geltenden Regelungen.

Unser Ziel ist eine wichtige Botschaft

Die bunten Zeichnungen der Kinder auf Straßen, auf Bürgersteigen und in Garageneinfahrten sollen am Weltkindertag auch zu politischen Forderungen an die Entscheidungsträger werden.

Malt eure Rechte, Ideen und Wünsche auf. Tobt euch aus, seid kreativ und zeigt allen, was fehlt, um eure Straße, euer Viertel und eure Stadt zu einem besseren Ort für Kinder zu machen. Wir alle können zusammen ein starkes Zeichen setzen und einen Weltkindertag feiern, wie es ihn bislang noch nicht gab.

Wir bringen gemeinsam – bunt, laut und kreativ – die Rechte von Kindern auf die Straße und rufen gleichzeitig eine wichtige Botschaft in die Welt: Die Lösung für die Gestaltung einer besseren Zukunft liegt in der Verwirklichung der Kinderrechte.

Kinderrechte schaffen Zukunft

unicef_weltkindertag

In Berlin entsteht am Weltkindertag (20.9.20) stellvertretend für 13 Millionen Mädchen und Jungen in Deutschland ein 100 Quadratmeter großes Bild vor dem Reichstag mit Forderungen für eine kindgerechte Zukunft.
© UNICEF/Zimmermann

Das Motto des Weltkindertags 2020 lautet "Kinderrechte schaffen Zukunft". Weil unser aller Wohlergehen vom Wohl der Kinder abhängt. In Deutschland und auf der ganzen Welt. Junge Menschen gehören zu den besten Kreativen, Enthusiasten und Denkern, die wir auf der Welt haben. Entscheidungsträger müssen hinsehen, was die junge Generation zu sagen hat, und ihre wichtigen Impulse stärker in den politischen Prozess einbeziehen. Weil unsere Städte, unser Land und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft dadurch nicht nur kindgerechter, sondern für uns alle lebenswerter wird.


#WIESTARKWÄREDASDENN – EURE BEITRÄGE


    GESCHICHTE DES WELTKINDERTAGS

    Der 21. September 1954 war die Geburtsstunde des Weltkindertages. Damals empfahlen die Vereinten Nationen bei der 9. Vollversammlung ihren Mitgliedsstaaten, einen weltweiten Tag für Kinder einzurichten.

    Damit werden drei Ziele verfolgt:

    1. Der Einsatz für die Rechte von Kindern sollte gestärkt werden.
    2. Die Freundschaft unter Kindern und Jugendlichen auf der Welt soll gefördert werden.
    3. Die Regierungen sollten sich öffentlich dazu verpflichten, die Arbeit von UNICEF zu unterstützen.

    Heute wird der Weltkindertag in mehr als 145 Staaten gefeiert.

    Das offizielle Datum des Weltkindertags ist in Deutschland der 20. September. Alle Kinder- und Jugendorganisationen nutzen diesen Tag, um mit Demonstrationen, Festen und anderen Veranstaltungen auf die Lage der Kinder weltweit aufmerksam zu machen.

    DOWNLOADS ZUM WELTKINDERTAG 2020

    MEHR ZUM THEMA