politik-mit-zukunft-header

EINE #POLITIKMITZUKUNFT – FÜR KINDER UND MIT KINDERN

BUNDESTAGSWAHL 2021

Was muss Politik leisten, damit Kinder und Jugendliche gut aufwachsen können? Wie sollte Deutschland dazu beitragen, dass junge Menschen weltweit geschützt und gefördert werden und sich beteiligen können? Wie kann es gelingen, jedem Kind eine chancenreiche Zukunft zu ermöglichen und damit die Weichen für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu stellen?

Zur Bundestagswahl 2021 appelliert UNICEF Deutschland an die kommende Bundesregierung, die Verwirklichung der Kinderrechte zum Kompass einer zukunftsorientierten Politik zu machen. In dem Positionspapier „Eine Politik mit Zukunft – für Kinder und mit Kindern“ geben wir Anregungen für politische Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit für Kinder, Jugendliche und Familien.

Erfahren Sie mehr auf dieser Seite oder laden Sie unsere Empfehlungen herunter.

KINDERRECHTE ALS KOMPASS

Im Jahr 2021 steht die Politik vor enormen Herausforderungen. Akute und langandauernde Konflikte und Krisen – wie die Klimakrise – bedrohen das Leben und die Zukunft der jungen Generation. Die Covid-19-Pandemie hat überall auf der Welt, aber auch bei uns in Deutschland bestehende Ungleichheiten für Kinder und Jugendliche verschärft und neue geschaffen.

Die neue Bundesregierung muss in den kommenden vier Jahren entschlossen handeln, um diesen Herausforderungen wirksam zu begegnen und eine gerechte und nachhaltige Welt zu gestalten – für Kinder und mit ihnen gemeinsam. Denn eine Politik mit Zukunft braucht die Verwirklichung der Kinderrechte jetzt!

Berlin: Eine Gruppe von Kindern demonstriert vor dem Reichstagsgebäude für das Klima.

Kinder demonstrieren zum Weltkindertag 2020 vor dem Reichstag für die Verwirklichung ihrer Rechte.
© UNICEF/UNI372156/Zimmermann

DARAUF KOMMT ES AN

UNICEF Deutschland empfiehlt für die Legislaturperiode ab 2021 folgende Kernelemente eines neuen Regierungsprogramms:

Politik mit Kindern und Jugendlichen gestalten.

Deutschland: Kinder und Jugendliche zu Gast im Schloss Bellevue.

© UNICEF/UNI229035/Bundesregierung/Steffen Kugler


Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, an Entscheidungen über Maßnahmen, die sie und ihre Zukunft betreffen, teilzuhaben. Gemeinsam mit Kindern erzielt die Politik nachhaltigere und bessere Ergebnisse. 

Politische und gesellschaftliche Partizipation von klein auf fördert zudem das politische Bewusstsein, die Demokratie und den Zusammenhalt. Die Partizipation von Kindern und Jugendlichen sollte aus diesem Grund einen neuen Schwerpunkt der Bundespolitik sowohl im nationalen als auch im internationalen Kontext bilden.

Soziale Gerechtigkeit für jedes Kind.


Die Bewältigung der Auswirkungen von Covid-19 muss vor allem die schutzbedürftigsten Gruppen im Blick haben. Sie erfordert eine Absicherung durch starke Sozialsysteme, die gezielte Förderung von Kindern und Jugendlichen und ein couragiertes Eintreten für Kinder- und Menschenrechte. 

Um Chancen und Teilhabe in allen Lebensbereichen von Kindern zu erhöhen, sind neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Politik, Gesellschaft und Privatwirtschaft für innovative Lösungen gefragt

Belarus: Vier Vorschulkinder spielen im Kindergarten.

© UNICEF/UN040236/

Eine an Kinderrechten orientierte Umwelt- und Klimapolitik.

Aktionstag Kinderrechte: Junge Klimaaktivisten demonstrieren für eine bessere Zukunft

© UNICEF/UN0340757/Nesbitt


Die Klimakrise ist auch eine Kinderrechtskrise. Deutschland kann wesentlich dazu beitragen, tragfähige Ansätze zu finden, die die Rechte der heutigen jungen Generation sowie der zukünftigen Generationen sichern. 

Kinder, die heute geboren werden, können das Jahr 2100 erleben. Das Regierungsprogramm sollte sich daher klar zu einer globalen und nationalen, auf das Wohl und die Rechte von Kindern ausgerichteten Politik in den Bereichen Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit bekennen.

UNSERE EMPFEHLUNGEN ZUR BUNDESTAGSWAHL

Auf der Basis aktueller Daten und Fakten zur Situation von Kindern weltweit und in Deutschland hat UNICEF Deutschland detaillierte Empfehlungen für die folgenden Politikfelder formuliert, die Kinder und Jugendliche betreffen.

Erfahren Sie mehr über die konkreten Empfehlungen zur Bundestagswahl:

KONTAKT

Dr. Sebastian Sedlmayr, UNICEF Deutschland

DR. SEBASTIAN SEDLMAYR

Leitung Advocacy und Politik
E-Mail: bueroberlin(at)unicef.de


susanne-hassel

SUSANNE HASSEL

Senior Advisor Advocacy und Politik
E-Mail: bueroberlin(at)unicef.de

MEHR ZUM THEMA