Udo Lindenberg präsentiert die neue Peace-Grußkarte von UNICEF.

UDO LINDENBERG

Seit 2001 setzt sich Udo Lindenberg aktiv für UNICEF ein. In besonderen Krisensituationen hat der Panikrocker immer wieder auf die Situation in Not geratener Kinder aufmerksam gemacht und dadurch die UNICEF-Arbeit unterstützt.

Udo Lindenberg bestaunt die Ergebnisse der Peace-Zeichen-Aktion.

Hass ist nie ein Weg! Unsere 'Waffe' ist die Menschen-Liebe. Träumt einer allein, ist er ein Träumer, träumen wir zusammen, wird‘s Realität. Lass uns zusammen für den Frieden am Start sein!

Udo Lindenberg für UNICEF

„Die einzige umfassende Perspektive für 'ne faire Welt von morgen gibt doch die UNO. Deshalb setze ich voll auf das Kinderhilfswerk der United Nations – UNICEF!“

Udo Lindenberg startete sein Engagement für UNICEF mit einem Benefizkonzert zugunsten der UNICEF-Hilfe in Afghanistan. Er unterstützte auch die UNICEF-Aktion „Wasser wirkt“. Seit 2011 gestaltet Udo Lindenberg jedes Jahr eine UNICEF-Weihnachtsgrußkarte. Die „Udo-Karten“ zählen zu den Top-Sellern im Grußkarten-Sortiment von UNICEF.

Gemeinsam mit UNICEF und seinen Fans setzte Udo Lindenberg auf seiner Tour 2019 ein Zeichen für den Frieden. Der UNICEF-Pate und Panikrocker rief seine Fans auf, individuelle Peace-Zeichen zu gestalten und in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Fünf kreative Teilnehmer haben VIP-Tickets und ein persönliches Treffen mit Udo Lindenberg gewonnen. Eine Karte wurde ins UNICEF-Sortiment aufgenommen.

Im Dezember 2020 zeichnet UNICEF Deutschland den Rockstar mit dem „Ehrenpreis Kinderrechte“ für sein außerordentliches und authentisches Engagement für die Verwirklichung des Rechts eines jeden Kindes auf ein Leben in Frieden und Würde aus.

„Komm wir ziehn in den Frieden“ – für seinen aktuellen Song hat Udo Lindenberg 2019 gemeinsam mit UNICEF ein Video produziert.

Seit vielen Jahren kann sich UNICEF darauf verlassen: Wenn es um die Unterstützung benachteiligter Kinder geht, ist Udo Lindenberg zur Stelle.

Kurz-Biografie

Udo Lindenberg ist ein deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Maler.

Schon in jungen Jahren verspürte Udo Lindenberg eine Affinität zur Musik. Sein erstes Schlagzeug baute er sich aus Benzinkanistern. Mit 15 Jahren hat er eine Ausbildung zum Kellner gemacht. Seinen ursprünglichen Traum, als Kellner auf den Kreuzfahrtschiffen um die Welt zu tingeln, verwarf er allerdings wieder. Stattdessen reiste Lindenberg durch Norddeutschland, Frankreich und Tripolis – bis es ihn endgültig nach Hamburg verschlug. Vor seinem kommerziellen Durchbruch im Jahre 1973 spielte er in verschiedenen Bands und veröffentlichte auch englische Alben.

Udo Lindenberg ist heute als Musiker und Rocker erfolgreicher denn je. Gleichzeitig sind ihm gesellschaftliches Engagement, die Friedensbewegung, und der Einsatz für benachteiligte Menschen wichtig. Er mischt sich ein und bezieht Stellung – das verleiht ihm eine besondere Glaubhaftigkeit.

MEHR ZUM THEMA