NH-Ukra

FRIEDENSKONZERT FÜR DIE KINDER IN DER UKRAINE

„Frieden ist nicht etwas, was du dir wünschst. Es ist etwas, das du machst, etwas, was du tust, etwas, dass du bist und etwas, was du weitergibst.“ 

Dieser Text von John Lennon war das Leitmotiv zu dem kurzfristig anberaumten UNICEF-Friedenskonzert der Musikschule „kleine freiheit 77" für die Ukraine in der vollbesetzten Citykirche. Es war allen ehrenamtlichen Ensembles ein Bedürfnis, etwas für den Frieden zu tun, etwas weiterzugeben. 

Bürgermeisterin Hilde Scheidt begrüßte alle Zuhörer im Namen der Stadt Aachen und stellte das überwältigende Engagement der musizierenden Kinder und Erwachsenen heraus. 

Benefizkonzert 1

Christiane Raumanns, Sprecherin der UNICEF-Arbeitsgruppe Aachen, wandte sich zunächst an die Kinder:“ Ihr gebt den Not leidenden Kindern ein Gesicht in Aachen. Eure Musik spricht eine Sprache, die überall auf der Welt verstanden wird.“ 

Dann erläuterte sie, wofür UNICEF das Spendengeld in der Ukraine verwenden wird. 

Sie dankte allen Musikern, insbesondere den Leiterinnen der Orchester Marion Simons-Olivier und Dorothea Merkle. 

Den ersten Teil des Konzertes gestaltete das Kinderorchester mit „Show time“ über „let’s rock“ bis zur "Ode an die Freude“. Danach musizierte das Phantabio Orchester mit Freunden Klassikbeiträge von Pachelbel, Vivaldi über "Ose shalom“, „Somewhere over the Rainbow“ bis Händel und Dvorak. 

Die Sängerin Nuria Vinyals berührte mit ihren einfühlsamen Liedern die Zuhörerschaft, zusammen mit dem von ihr geleiteten Freiheitschor. Anna Hochberger und Nikolaus Felder überzeugten auf dem Cello und die Bläserensembles Musica Miner und das Blockflötenensemble rundeten das außergewöhnliche Klangerlebnis ab. 

Allen Spenderinnen und Spendern wurde am Ende des Konzertes Friedenstauben, gebastelt von Aachener Grundschulkindern, als Erinnerung an einen sehr berührenden Abend, überreicht. 

Benefizkonzert 2

Kleine Freiheit_Spenden

Text: Christiane Raumanns/Sprecherin UNICEF-Aachen