Die Berliner Philharmoniker © Stefan Höderath

DAS EUROPAKONZERT DER BERLINER PHILHARMONIKER

Mit ihrem Europakonzert am 01.05. engagierten sich die Berliner Philharmoniker und Chefdirigent Kirill Petrenko für die UNICEF-Nothilfe zum Schutz von Kindern auf der Flucht - sie stellten ihre Honorare der UNICEF-Nothilfe zur Verfügung und riefen andere zu Spenden auf.

Die Berliner Philharmoniker, seit 2007 internationale UNICEF-Botschafter, feiern mit dem Europakonzert alljährlich am 1. Mai ihren Geburtstag und setzen zugleich ein Zeichen für den europäischen Gedanken. Aufgrund der Corona-Krise fand das Konzert in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen in der leeren Philharmonie Berlin statt. So traten die Berliner Philharmoniker in einer Kammerorchester-Besetzung auf, um alle gebotenen Abstandsregeln und Hygieneanforderungen einzuhalten. Eröffnet wurde das Konzert vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier mit einer kurzen Ansprache. Kirill Petrenko dirigierte unter anderem eine Bearbeitung von Gustav Mahlers Vierter Symphonie. Neben der Fernsehausstrahlung wurde das Konzert in der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker gezeigt und im Rundfunk von rbbKultur übertragen.

Kirill Petrenko und die Vorstände der Berliner Philharmoniker sagen: »Angesichts der weltweiten Herausforderungen der Corona-Krise findet die Not von Kindern auf der Flucht sicher nicht die erforderliche Aufmerksamkeit. Gerade diese Kinder bedürfen aber unserer Unterstützung, da sie den Gefahren der Pandemie besonders schutzlos ausgeliefert sind. Als Berliner Philharmoniker möchten wir nicht nur einen finanziellen Beitrag zur UNICEF-Nothilfe leisten, sondern auch dazu beitragen, dass diese Kinder nicht in Vergessenheit geraten. Wir bitten daher die Musikfreunde in aller Welt: Spenden auch Sie.«

Eine UNICEF-Helferin hilft einem Mädchen beim Händewaschen. © UNICEF/UNI313299/Matas

UNICEF-Helferinnen und -Helfer sind für Kinder auf der Flucht da.
© UNICEF/UNI313299/Matas

Liebe Berliner Philharmoniker, Ihr großartiges Engagement für Kinder in Not verblüfft immer wieder aufs Neue – durch Eure Unterstützung und Spendenaufruf sind insgesamt knapp 200.000 Euro für Hilfsprojekte für Kinder in Not zusammengekommen! Dafür bedanken wir uns vom ganzen Herzen!