TEAM UND KUNDEN DER AMTS-APOTHEKE SPENDEN 1.500 EURO FÜR DIE KINDERHILFE IN DER UKRAINE

Das unsägliche Leid, das der Krieg in der Ukraine über die Menschen dort bringt, hat auch das Team der Amts-Apotheke in Bochum-Langendreer betroffen gemacht. Apothekerin Katharina Wallbruch (vom Team der Amts-Apotheke) ist selbst UNICEF Patin und informierte ihre Kollegenüber die Arbeit der UNICEF in der Ukraine. Gleichzeitig rief sie zu einer Spendenaktion auf, der sich spontan alle Mitarbeiter der Amts-Apotheke anschlossen. Doch nicht nur sie: Auch Dr. Sabrina Schröder-Hickery, mittlerweile im achten Jahr Inhaberin der Amts-Apotheke, entschied ebenso spontan, den Gegenwert der von den Kunden gespendeten Amts-Taler an UNICEF weitezugeben. So konnte Dieter Emmerich von der UNICEF Bochum ein Scheck über 1.500 Euro überreicht werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Spende von Kunden und Mitarbeitern der Amts-Apotheke an das Kinderhilfswerk geht. Noch im Mai letzten Jahres konnte ein Betrag in gleicher Höhe übergeben werden. Zweck damals war es, auch armen Ländern Zugang zu CovidImpfstoffen zu verschaffen. Im Fall der Ukraine-Hilfe arbeiten UNICEF, DRK, Caritas und Diakonie zusammen, berichtet Katharina Wallbruch. Insbesondere medizinische Ausrüstung, Trinkwasser und Transportmöglichkeiten benötigen die Menschen in der Urkaine jetzt. Dass alles auch bei den Bedürftigen vor Ort ankommt, dafür verbürgt sich die UNICEF. Wie Dieter Emmerich mitteilt, habe die UNICEF 140 Mitarbeiter in der Ukraine, die lebensrettende Hilfen auf Basis der humanitären Grundprinzipien leisten. Die Spende der Apothekenmitarbeiter wurde von Dr. Sabrina Schröder-Hickery aufgerundet, so dass 500 Euro zusammenkamen. Dazu kommt der Gegenwert der gespendeten AmtsTaler. Die Amts-Taler sind Teil des beliebten Rabattsystems der Apotheke. Man kann diese in der Amts-Apotheke einlösen, aber auch bei Partner-Unternehmen in Langendreer für die von diesen angebotenen Waren bzw. Dienstleistungen. Und wer möchte, kann diese Taler auch spenden. Der monetäre Gegenwert der gesammelten Spenden-Taler wird immer einem guten Zweck zugführt. „Und das kommt bei unseren Kunden sehr gut an“, berichtet PTA und Bildungswissenschaflter Marco Mohrmann. Und nicht nur bei diesen:

PTA Melanie Sonnenschein, die seit November 2021 Mitarbeiterin der Amts-Apotheke ist, freut sich: „Das ist ein tolles Team, das sich sozial so stark engagiert!“

Im letzten Jahr wurde angenommen, dass die Pandemie die Spendenfreudigkeit noch mehr angekurbelt hat. Und sie hat nicht nachgelassen: Es brauchte weniger als ein Jahr, um mit den gespendeten Amts-Talern wiederum den Gegenwert von 1.000 Euro zu erreichen. Und dafür sagen Dr. Sabrina SchröderHickery und ihr Team „Dankeschön!“ an ihre Kunden. Aber es geht auch noch weiter. Wie sich die Lage in der Ukraine weiter entwickelt, ist nicht absehbar. Absehbar ist aber, dass der Bedarf an Hilfsgütern steigen wird. Darum hat UNICEF-Mitarbeiter Dieter Emmerich Spendendosen mitgebracht, die in der Amts-Apotheke aufgestellt wurden. Die hiermit zukünftig gesammelten Geldspenden, um die herzlich gebeten wird, kommen ausschließlich der UkraineHilfe zugute.

von Olaf Gellisch/Witten transparent im März 2022
Abrufbar unter: http://www.witten-transparent.de/documents/WTMaerz22.pdf