Janna (1)
Janna (1)

Janna Schriegel übernimmt die Leitung der UNICEF- Arbeitsgruppe in Bonn

Die Jüngste in ganz Deutschland

Janna Schriegel übernimmt die Leitung der UNICEF- Arbeitsgruppe in Bonn

Bonn. Die UNICEF-Arbeitsgruppe Bonn hat mit Janna Schriegel eine neue Leiterin bekommen. Im Interview erzählt die 30-Jährige, was sie als Schülerin zum Ehrenamt bewegte, wie sie zur jüngsten Leitung einer UNICEF-Arbeitsgruppe in ganz Deutschland wurde und welche Pläne sie nun für die Gruppe hat. 

Frau Schriegel - Wie lange engagieren Sie sich schon für UNICEF?

Ich engagiere mich nun die Hälfte meines Lebens ehrenamtlich für UNICEF. Angefangen habe ich als Schülerin in der UNICEF-Hochschulgruppe in Dortmund. Dann habe ich wegen eines Auslandsaufenthaltes eine kleine Pause gemacht und anschließend das Engagement in Bonn, meinem Studienort, wieder aufgenommen. In den letzten Jahren habe ich die Hochschulgruppe in Bonn geleitet. Da ich seit letztem Jahr nicht mehr studiere, bin ich in die Arbeitsgruppe (AG) gewechselt. Seit kurzer Zeit leite ich diese.  

Warum haben Sie sich damals für ein Ehrenamt entschieden?

Ich habe bereits früh gemerkt, dass ich mich neben der Schule für etwas Sinnstiftendes engagieren möchte. Am liebsten wollte ich etwas für die Kinder- und Jugendlichen in der Welt tun, denn damit konnte ich mich gut identifizieren. UNICEF lag da als Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen natürlich nahe.

Sie haben kürzlich die Bonner AG-Leitung übernommen und sind damit die jüngste AG-Leitung in ganz Deutschland. Es leiten nur sehr wenige junge Menschen AGs bei UNICEF. Warum ist das so?

Da muss ich etwas ausholen. Grundsätzlich teilt sich die ehrenamtliche Arbeit für UNICEF in Hochschulgruppen (HSG) und in Arbeitsgruppen (AG) auf. In den HSGs engagieren sich Studierende und Auszubildende, in den AGs Berufstätige. In Bonn arbeiten HSG und AG eng zusammen.

Doch nun zur Frage: Viele Berufseinsteiger haben mit Berufs-, Wohnungs- oder Standortwechsel und Familiengründung schon viel um die Ohren. Da bleibt manchmal schlichtweg keine Zeit für ein Ehrenamt. In der Bonner AG kann, darf und soll sich aber jeder in dem Maße einbringen, in dem es für sie oder ihn möglich ist. Daher möchte ich alle – aber auch ausdrückliche junge Berufstätige – die Lust und Laune haben ermutigen, in die Arbeit der Bonner AG reinzuschnuppern. Wir freuen uns immer über neue Gesichter.

Welchen Kurs möchten Sie mit der AG einschlagen?

Momentan sind wir eine kleine „Crew“, die würde ich perspektivisch gerne noch mit weiteren Mitgliedern stärken. Außerdem möchte ich das Aktionsteam – dies sind Mitglieder, die sich explizit um die Planung und Umsetzung von Aktionen bemühen – ausbauen. Was die Aktionen selbst betrifft, sollen gemeinsam mit der Gruppe Ideen entstehen, wie wir in Bonn präsent sein können und damit etwas für die Kinder dieser Welt erreichen können.
 

Die AG leiten Sie ehrenamtlich. Was machen Sie, wenn Sie nicht gerade für die AG tätig sind?

Beruflich bewege ich mich thematisch gar nicht weit von meinem Ehrenamt entfernt. Ich arbeite in der internationalen Erwachsenenbildung beim Internationalen Institut des Deutschen Volkshochschul-Verbandes in Bonn.

In meiner Freizeit campe ich gerne mit meinem Mann und genieße dabei die Natur. Außerdem verbringe ich gerne Zeit mit meinen Freunden und schaue mir gute Filme im Kino an.

Was war in all den Jahren Ihr schönster UNICEF-Moment?

Ich finde es sehr schwer, hier einen konkreten Moment zu benennen. Für mich sind es immer wieder kleine Momente. Zum einen, wenn eine Aktion auf positive Resonanz stößt und ich merke, dass die Botschaft die Menschen erreicht. Aber ich erinnere mich auch an viele schöne Momente in der Gemeinschaft der UNICEF-Ehrenamtlichen, z. B. bei den jährlich stattfindenden Hochschulgruppenworkshops. Aus jedem dieser Momente ziehe ich immer ganz viel Energie und Lust weitere Dinge zu planen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Wer mehr über die AG erfahren möchte oder Lust hat in ihre Arbeit reinzuschnuppern, kann sich bei Janna Schriegel unter info(at)bonn.unicef.de melden.

#unicef #engagiertfürunicef #fürjedeskind