Kraniche_Kopfbild

AKTION #UNICEFCRANES4LIFE: FALTEN, FOTOGRAFIEREN, FLIEGEN!

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, an Kinder weltweit zu denken und für sie zu spenden. Mit unserer Aktion wollen wir ein Bewusstsein dafür schaffen. Danke, dass Sie uns fantasievoll unterstützen – gern gemeinsam mit Ihren Kindern! 

In der Corona-Krise erkennen wir, wie essenziell ein starkes Gesundheitssystem ist. Doch in vielen Ländern der Welt gibt es keine so gute medizinische Versorgung wie bei uns. Unzählige Familien leben unter schlechten hygienischen Bedingungen. Noch stärker als bei uns verändern Schulschließungen den Alltag und die Entwicklungschancen der Kinder. Viele haben aktuell keinen Zugang zu schulischer Bildung – und zu einem sicheren Ort. Dadurch sind sie einem erhöhten Risiko von Ausbeutung, Gewalt und Missbrauch ausgesetzt. Familien leiden außerdem unter Arbeitsplatzverlust und Grenzschließungen. 

Um darauf aufmerksam zu machen, falten wir Papierkraniche, die Wünsche für Kinder auf ihren Flügeln tragen. Falten Sie mit! 

So funktioniert es: 

Hier können Sie das UNICEF-Origami-Papier herunterladen und ausdrucken. Schreiben Sie Ihre Wünsche für Kinder auf die weißen Flächen. Dann beginnen Sie mit der Falttechnik, zum Beispiel nach dieser Anleitung, die es Schritt für Schritt erklärt. Achten Sie auf die Position der weißen Flächen, damit sie später auf den Flügeln erscheinen (siehe Hinweis auf dem UNICEF-Papier).  

Um UNICEF mit Ihrem fertigen Kranich zu unterstützen, können Sie Fotos von ihm auf Ihrem Profil oder in Ihrer Story posten. Mit dem Hashtag #unicefcranes4life oder einem Link zu UNICEF Dresden verbinden Sie Ihren Beitrag mit unserer Aktion. 
Oder Sie schicken Bilder Ihres Kranichs an info(at)dresden.unicef.de, wenn Sie wollen, dass wir Ihr Werk und Ihre Wünsche für Kinder veröffentlichen. Sie können uns auch den echten Kranich per Post zusenden. Wenn genügend Papiervögel zusammenkommen, arrangieren wir sie zu einer Skulptur, die wir ausstellen möchten. 
Natürlich können Sie Ihr kreatives Ergebnis auch ins Fenster hängen, ein Mobile basteln oder es verschenken … 

Hier erfahren Sie mehr über die aktuelle Situation der Kinder in anderen Ländern und Krisenregionen: