Bilder-Familienlauf-2020-Unicef

DRESDNER FAMILIENLAUF

Das Thema „Coronavirus“ ist nicht nur unser diesjähriger Spendenzweck, sondern auch sonst allgegenwärtig. Da liegt es nahe, dass man sich fragt, wie der Lauf unter diesen Voraussetzungen überhaupt stattfinden soll. Immerhin nahmen in den letzten Jahren hunderte Menschen am Familienlauf teil.

Derzeit ist eine Veranstaltung dieser Größenordnung nach der geltenden Corona-Schutz-Verordnung nicht erlaubt. Aktuell sind nur ortsfeste Versammlungen mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 50 Besuchern und einer zeitlichen Begrenzung auf 60 Minuten unter Beachtung zusätzlicher Maßnahmen zulässig. Wir hoffen jedoch auf weitere Lockerungen hinsichtlich Teilnehmerzahl und Veranstaltungszeitraum in den nächsten Monaten und setzen daher unsere Planungen für den Dresdner Familienlauf am 20. September 2020 wie gewohnt fort.

Das Datum kann man sich jedoch ungeachtet der weiteren Entwicklungen in seinem Kalender markieren. Das Laufteam der UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden arbeitet auch an Alternativen, z.B. wäre ein gestaffeltes Starten mit Begrenzung der Laufzeit oder auch das individuelle Laufen einer Strecke denkbar. Wir werden die Alternativen weiter mit beplanen und über die finale Form der Veranstaltung je nach Entwicklung der gesetzlichen Regeln informieren.

Weitere Informationen zum Lauf findest Du unter: https://www.familienlauf-dresden.de/

“Wie weit läufst du für den guten Zweck?“

So lautet unser Motto auch in diesem Jahr, doch welcher Sache haben wir uns nun verschrieben?

In diesem Jahr werden die Spenden dem weltweiten Kampf gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 zugutekommen. Nicht nur in Deutschland hat das Virus gravierende Folgen: in vielen Ländern sind Kinder und Familien bedroht. Zum Beispiel, wenn sie als Flüchtlinge in einem überbelegten Lager in Syrien oder Griechenland leben, wo man kaum Abstand halten kann. Oder in Ländern des Globalen Südens, wo viele Menschen ohnehin schon keinen Zugang zu sauberem Wasser und Hygieneartikeln bzw. medizinischer Versorgung haben.

Die erlaufenen Spenden sollen also dabei helfen, eine noch größere Katastrophe zu verhindern.

Unicef sorgt u.a. dafür, dass Kinder und Familien über Risiken aufgeklärt und mit Seife ausgestattet werden oder dass medizinisches Personal Schutzausrüstung und Schulungen erhält.

Weitere Informationen gibt es hier: www.unicef.de/corona

Falls Du leider nicht mitlaufen kannst, aber dennoch spenden möchtest, kannst Du uns deinen finanziellen Beitrag auch direkt über unser Spendenkonto zukommen lassen:

Empfänger: UNICEF Dresden

IBAN: DE08 3702 0500 3034 9115 44

Verwendungszweck: „Dresdner Familienlauf“ + Adresse des Sponsors (falls Spendenbescheinigung gewünscht ist)