"Sauber ist schöner!" - Diesem Motto haben sich die Freiwilligen von UNICEF Dresden gerne angeschlossen.

FRÜHJAHRSPUTZ ALS EINSATZ FÜR KINDERRECHTE

Coronagerecht haben am 22. April zehn UNICEF-Mitarbeiter*innen an der Gerokstraße und Arnoldstraße in Höhe des Trinitiatis-Friedhöfs Müll eingesammelt, darunter mehrere volle Säcke und auch ein Sofa. Die Ehrenamtlichen folgten der Empfehlung des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, denn aufgrund der Pandemie konnte in diesem Jahr keine zentrale Aktion durchgeführt werden. "Wir wollten uns eigentlich an der Elbwiesenreinigung beteiligen, mit der normalerweise der Dresdner Frühjahrsputz endet", so Tina Schubert, die die Aktion im Namen von UNICEF Dresden organisiert hat. Sie ist dankbar, dass die Stadtverwaltung Arbeitshandschuhe und Müllsäcke bereitgestellt hat. Gern hat sich unsere Organisation dem städtischen Motto Sauber ist schöner angeschlossen. Schließlich hat jedes Kind das Recht auf eine saubere Umwelt. Den Abfall entsorgt die Stadt. 


Neuer Inhalt

(c) Tina Schubert, UNICEF-AG Dresden