Neuer Inhalt

LEITUNGSWECHSEL BEI UNICEF IN DRESDEN

In den letzten zehn Jahren konnte Anne Bibas gemeinsam mit ihrem Team aus über 70 ehrenamtlichen Mitgliedern in Dresden und Umgebung viel umsetzen und bewirken. Jedes Jahr wurden zahlreiche große und kleine Veranstaltungen durchgeführt. Dazu gehörten z.B. Schulstunden, Workshops, Info- und Spielstände, der Dresdner Familienlauf sowie Simultantheater. Ziel war dabei immer, auf Kinder und deren nicht eingehaltene Rechte aufmerksam zu machen und UNICEF-Projekte in über 190 Ländern durch Spenden zu unterstützen. Mit dem eingenommenen Geld konnten Kinder, z.B. in Kriegsgebieten wie Jemen und Syrien oder im dürregeplagten Ostafrika, mit sauberem Trinkwasser, Schulmaterial, psychosozialer Betreuung oder medizinischer Versorgung unterstützt werden. „Ich bin dankbar dafür, wie vielen Kindern wir in all den Jahren mit unserer Arbeit helfen konnten und darüber, dass ich mit wunderbaren Menschen zusammenarbeiten durfte und vermitteln konnte, wie viel jeder Einzelne im Team erreichen kann“, so Bibas.


Wolfram Pfeiffer, der Beauftragte von UNICEF Deutschland für die Region Ost, sorgt aktuell für einen geordneten Übergang und nutzt die Zeit auch zur Reflektion. „Mit ihrem Verbesserungswillen und ihrem großen Mitgefühl für Kinder ist Anne Bibas dem Anspruch, UNICEF als große, weltweit tätige Organisation den Menschen in Dresden näher zu bringen und gleichzeitig die Mitsprache und Beteiligung von Kindern in der Region voranzubringen, wunderbar gerecht geworden“, sagte Pfeiffer. „Anne Bibas und Felix Dietzsch besitzen beide einen großen Sinn für Gerechtigkeit. Ich bin daher froh, dass sich Felix Dietzsch bereit erklärt hat, die Leitung der UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden ab April zu übernehmen“, so der Regionalbeauftragte.


Bei UNICEF Dresden ist Felix Dietzsch kein Unbekannter. Bereits seit 2016 bringt sich der 35-jährige Maschinenbauingenieur in der Arbeitsgruppe ein. „Ich habe eine glückliche Kindheit erlebt und jedes Kind verdient die gleiche Chance“, sagt Dietzsch. Dieses Ziel sei noch nicht erreicht, daher möchte er die erfolgreiche Leitungstätigkeit von Anne Bibas fortsetzen und weiterhin auf die Wahrung der Kinderrechte in Dresden und weltweit aufmerksam machen.


Neuer Inhalt

Wir danken dem Fotografen Holm Helis, der uns diese Aufnahme zum coronagerechten Leitungswechsel überlassen hat.
© Holm Helis