MdB Gernot Erler im Berthold-Gymnasium © Julien Bender

AKTIONSTAG KINDERRECHTE 2012

Bericht von Eva-Maria Blencke-Illmann, Leiterin des Schulteams der Arbeitslgruppe

Drei zehnte Klassen des Berthold-Gymnasiums diskutierten am 13. November 2012 mit Gernot Erler (Mitglied des Deutschen Bundestages und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion) über Kinderrechte. Er behandelte die zehn Wichtigsten davon.

Die Fragestunde war vorher im Unterricht von Peter Naschold, Lehrer am Berthold-Gymnasium, vorbereitetet worden , wobei er von der hiesigen UNICEF-Arbeitgruppe durch Informationsmaterial und Vorträge über Kinderrechte unterstützt wurde.

So kamen in der Fragestunde mit Gernot Erler nach kurzer Eingewöhnung von den Schülerinnen und Schülern viele Fragen, die sich besonders auf die Durchsetzung der Kinderrechte in Deutschland, aber auch in anderen Ländern konzentrierten: Was wird getan, wenn die Staaten sich nicht an die von ihnen unterschriebenen Kinderrechte halten? Wie kann man Chancengleichheit erreichen? Was ist mit dem Asylrecht für Kinder?

Übereinstimmend bezeichneten die Vertreter der Schule und Gernot Erler die Veranstaltung als sehr gelungen. Herr Erler meinte er habe viele Anregungen mitnehmen können. Die Schüler hatten sich allerdings in manchen Fragen konkretere Antworten erhofft. Von der Schule wurde der Wunsch nach einem weiteren solchen Aktionstag geäußert.