Ettenheim Spende aus der Impfaktion _MG_7260

COVAX-SPENDE AUS ETTENHEIM

1000€ Spende für die COVAX-Initiative

Der Ettenheimer Stadt-Impf-Stützpunkt (SIS) wurde Ende November vergangenen Jahres von der Stadt Ettenheim mit Unterstützung von Ettenheimer Ärzten, der Feuerwehr, dem DRK, dem Seniorenrat und dem Ortenau-Klinikum in kürzester Zeit in der ehemaligen Augenstation des Ettenheimer Krankenhauses eingerichtet. Seit dem 17.01. bleibt der Stützpunkt vorerst geschlossen, da mittlerweile die Impfzentren ihren Betrieb wieder aufgenommen haben und sich die Situation, was das Impfangebot anbelangt, deutlich entspannt hat.

Der Stadt-Impf-Stützpunkt wurde komplett in Eigenregie ohne finanzielle Förderung von Bund oder Land von der Stadt Ettenheim mit einem Team aus 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Seniorenrates, der Feuerwehr und des DRK seit dem 29.11. an 7 Tagen in der Woche betrieben. Am Wochenende hatte der Stützpunkt sogar 10 Stunden geöffnet.

Die Dankbarkeit der Menschen zeigte sich auch in ihrer großen Spendenbereitschaft. Im Impf Stützpunkt war seit Mitte Dezember eine Spendenbox für die COVAX Initiative aufgestellt.

Zur großen Freude von Petra Tröndle, Leiterin der UNICEF Arbeitsgruppe Freiburg kamen so 1.000 EUR an Spenden für die Covax-Initiative zusammen. Symbolisch überreichten alle Beteiligten der UNICEF Vertreterin einen überdimensionierten Scheck. Unterstützt wurde die Aktion auch von den Ehrenamtlichen, der Rohan- Apotheke und den Ärzten, die den Spendenbetrag auf volle Tausend aufgerundet haben.

Bürgermeister Bruno Metz dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz.


Ettenheim Spende aus der Impfaktion _MG_7260

Bild: Sandra Decoux-Kone