Foto des Jahres 2017

ZAHRAS GESICHT - UNICEF-FOTO DES JAHRES

Das UNICEF-Foto des Jahres 2017 zeigt die Verstörung, die Krieg und Flucht in den Augen eines Kindes hinterlassen. Der zweifache Pulitzer-Preisträger Muhammed Muheisen fotografierte die fünfjährige Zahra aus Syrien in einem Flüchtlingslager in einem Vorort von Mafraq in Jordanien. In Zahras Gesicht begegnet dem Betrachter stellvertretend das stille Leid von Millionen Kindern in den Krisenländern der Erde.

Auch im siebten Kriegswinter wird in Syrien noch immer geschossen, gestorben und gehungert. Millionen Jungen und Mädchen verbringen wie Zahra eine häufig trostlose Kindheit in Flüchtlingslagern und notdürftigen Unterkünften. Muhammed Muheisen dokumentiert seit vielen Jahren die Tragödien im Mittleren Osten, Europa in Pakistan und Afghanistan u.a. für die Nachrichtenagentur Associated Press (AP).

Der zweite und dritte Preis des internationalen Fotowettbewerbs von UNICEF Deutschland dokumentieren das Schicksal von Müttern und Kindern der ethnischen Minderheit der Rohingya, die vor der Gewalt in ihrer Heimat Myanmar fliehen mussten. Der in Bangladesch geborene Fotograf K.M. Asad hält den Augenblick fest, in dem eine Mutter ihr Baby durch das Meer an Land trägt.

Kevin Frayer (Kanada) zeigt die Verzweiflung eines Jungen in einem Flüchtlingslager in Cox‘s Bazar (Bangladesch), der auf einen Lastwagen mit Hilfsgütern klettert.

Die Bilder des Jahres, weitere Informationen zum Hintergrund sowie ein Interview mit Muhammed Muheisen können Sie hier einsehen.