Neuer Inhalt (2)

TROTZ CORONA_KINDER HABEN RECHTE

Trotz Corona zeigte die Stadt Karlsruhe wieder Flagge für UNICEF und die Kinderrechte.  Die gemeinsame Tradition des Fahnehissens zusammen mit Oberbürgermeister Frank Mentrup ist ein schönes Ritual, welches die Waldhauschule Malsch, Schule aktiv für UNICEF, immer wieder mit neuen Highlights lebendig hält.

Nicht einfach war die Herausforderung mit nur wenigen Kindern und Abstand die Kinderrechte ausreichend zu würdigen. Ein voller Erfolg war jedoch auch diese Aktion wieder. Eine halbe Stunde vor dem Festakt zeigten die JuniorBotschafter ihre Malkünste in dem sie ihre Gedanken und Wünsche zu den Kinderrechten auf dem Platz vor dem Ständehaus mit Straßenmalkreide in Szene setzten.

Sehr erfreut war Dr. Mentrup über  die besondere Maske „Kinder haben Rechte“  die ihm von Furkan überreicht wurde. Die  neuen Rhythmen der Waldhaustrommler gefielen dem Schirmherren ebenfalls sehr und er bedankte sich herzlich bei Schulleiterin Ursula Grass und ihrem Team für das alljährliche Engagement nicht nur am Weltkindertag. In seiner Rede betonte der Oberbürgermeister die Situation der Kinder und Jugendlichen, die in den letzten Monaten auf Schule, Freunde, Kontakte und Hobbies verzichten mussten. Ursula Grass als Leiterin der UNICEF AG Karlsruhe beleuchtete das Schicksal von Millionen Kindern in Ländern, die unter der Pandemie noch mehr zu leiden haben als wir in Deutschland.

„Trotz Corona: Kinder haben Rechte!“ zeigten die Jungs auf ihren Plakaten und untermalten die Parole laut im Chor.

Unter lautem Getrommel und Jubel wurde die UNICEF Flagge gehisst!

Neuer Inhalt (2)