WhatsApp Image 2020-03-09 at 21.48.46
© Tina pWhatsApp Image 2020-03-09 at 21.48.46

Buchpremiere: Katja Riemann am 9. März

Katja Riemann mit einer Mutter in Burundi. © Claudia Berger

Die Arbeit mit Müttern wie Antoinette Ahinkuye (43) ist für UNICEF der wichtigste Hebel, um Kinder in Burundi wirksam zu schützen. Antoinette Ahinkuye leitet in Makebuko eine von über 1000 ehrenamtlichen Solidaritätsgruppen. Die Mitglieder sparen etwas von ihrem wenigen Geld, um Kredite vergeben zu können und notleidende Familien zu unterstützen.

© UNICEF/Claudia Berger

Schauspielerin Katja Riemann engagiert sich bereits seit 1999 mit großem Engagement für UNICEF Deutschland. Die Rechte von Mädchen und Frauen sind für Katja Riemann ein besonderes Anliegen. Nun hat sie ein Buch über ihre Projektreisen geschrieben.

"Katja Riemann ist seit 20 Jahren in der Welt unterwegs, ist vor Ort, schaut hin. Sie beschreibt die Arbeit von Nicht-Regierungsorganisationen und erzählt von Menschen, die sie bewundert, weil sie etwas bewegen. Katja Riemanns Zuversicht macht Hoffnung, ihre Hingabe ist ansteckend, ihr Humor mitreißend. Sie zeigt, dass Veränderung möglich ist." (von S.Fischer Verlag)

Im Rahmen der Veröffentlichung ihres Buches "Jeder hat. Niemand darf." kommt die Schauspielerin auf Lesetour nach München. Gemeinsam mit dem Verein Nala e.V. erzählt sie von ihren Projektreisen.

Mehr zum Buch erfahren Sie auf der Seite des Fischer Verlages:

https://www.fischerverlage.de/autor/katja_riemann/a1008736

Mehr zur Veranstaltungen auf der Seite des Literaturhauses München:

https://www.literaturhaus-muenchen.de/veranstaltung/jeder-hat-niemand-darf/