Wir laufen für UNICEF - Logo

GROSSARTIGER ERFOLG DER SCHULKINDER IN MÜNCHEN UND OBERBAYERN

Oberstudiendirektor Manfred Röder besteigt sein Fahrrad und geleitet die rund 550 Schülerinnen und Schüler zur Tartanbahn. Ein Schuss aus der Startpistole und die ersten Läuferinnen und Läufer starten auf dem 400m-Kurs. Sie geben alles.

Der Puls rast, das Tempo ist hoch, die Motivation auch: Die Aussicht, Kindern im gleichen Alter zu helfen, spornt die Schülerinnen und Schüler des Dom-Gymnasiums in Freising besonders an. Im Vorfeld haben sie Sponsoren gefunden, die für jede erlaufene Rundenzahl eine individuelle Summe an UNICEF spenden.

Rund 25.600 Euro erlaufen sie am 17. Juli 2019 beim Spendenlauf für Schulkinder in Madagaskar. Seit Beginn der Sponsorenläufe ist dies deutschlandweit die höchste erzielte Einzelspende. „Die Schüler wurden sowohl von Lehrer- als auch von Elternseite unterschätzt“, berichten zwei Läuferinnen aus der 9. Klasse stolz auf der Webseite des Dom-Gymnasiums. „Sie mussten eine überraschend hohe Summe zahlen.“

Prof. Dr. Jörg Kleiber, ehrenamtlicher Mitarbeiter der UNICEF-Arbeitsgruppe München, der den Spendenlauf mit einer Ansprache eröffnete, freut sich sehr über das Engagement des Gymnasiums. 

Mit dem Geld baut UNICEF im bettelarmen Madagaskar Schulen, stattet Klassenräume aus, versorgt Kinder mit Unterrichtsmaterialien und bildet Lehrer aus. Mit 25.000 Euro kann UNICEF in Madagaskar sehr viel erreichen: Pro Schulkind entstehen 20 Euro Kosten, um eine Latrine zu bauen, 40 Euro für einen Trinkwasseranschluss und 75 Euro kostet es pro Schüler, um einen Klassenraum mit Tafel, Tischen und Stühlen auszustatten. Allein von dem in Freising eingenommenen Geld kann UNICEF also in Madagaskar Klassenräume für 333 Schüler ausstatten."

IMG_4470a

Die Rektorin Frau Ehrichs (links) und ihre Kollegin von der Michael-Ende-Grundschule in Oberschleißheim übergeben einen Spendenscheck in Höhe von 13.900 Euro an UNICEF-Mitarbeiterin Andrea Wüst (Mitte).
© UNICEF

Vor den Sommerferien noch mal so richtig Gas geben, lautete auch die Devise an der Michael-Ende-Grundschule in Unterschleißheim. Auch hier setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit einem Sponsorenlauf für UNICEF dafür ein, dass Kinder in Afrika zur Schule gehen können und eine bessere Bildung erhalten.

Stolze 13.900 Euro konnten die 350 Schülerinnen und Schüler aus den ersten bis vierten Klassen bei dem Spendenlauf im Rahmen ihres Sommerfests erlaufen. Wie auch das Dom-Gymnasium Freising spendete auch die Michael-Ende-Grundschule den Erlös ihres Spendenlaufs zu 100 Prozent für Madagaskar.

Seit Beginn des Jahres haben Schülerinnen und Schüler aus München und Oberbayern insgesamt rund 70.000 Euro Spendengelder für UNICEF gesammelt. Fast 30 Schulen beteiligten sich seit Jahresanfang an verschiedenen UNICEF-Aktionen, etwa "Wir laufen für UNICEF" und "Lesen für UNICEF", informierten sich über die Arbeit der UN-Hilfsorganisation und über Kinderrechte, diskutierten oder lauschten Vorträgen.

Wir möchten uns bei allen herzlich bedanken und wünschen Ihnen schöne Sommerferien!