Aktion Niemals Gewalt
© UNICEF/Madeline KellyAktion Niemals Gewalt

Start der neuen UNICEF Kampagne „Gewalt hinterlässt Spuren - #NiemalsGewalt“

Am Donnerstag, 15.10. startet die neue UNICEF Kampagne „Gewalt hinterlässt Spuren - #NiemalsGewalt“

Dabei stellt die Aufklärung über das Ausmaß von Gewalt gegen Kinder, ihre Formen und ihre Folgen das zentrale Thema der Kampagne dar und soll zu Prävention und Sensibilisierung beitragen.

Konkret bedeutet dies:

  • Kinderrechte stärken
  • Lage der Kinder sichtbar machen
  • Rahmenbedingungen verbessern


Die Kampagne startet mit dem Kampagnenfilm des US-Amerikaners Jared Knecht, in dem auf eindrückliche Art und Weise gezeigt wird, welche Spuren Gewalt in der Erziehung hinterlässt.


Am 19.11. geht es anlässlich des Tages der Kinderrechte mit einer Pressekonferenz weiter - Thema ist die Veröffentlichung einer gemeinsamen Studie mit dem Deutschen Kinderschutzbund und dem Universitätsklinikum Ulm zur Einstellung zum Thema Körperstrafen in der Erziehung in Deutschland. 

Über die Pressekonferenz hinaus wird es eine Pressemitteilung sowie ein Parlamentarisches Frühstück geben. Die Studie wird zudem an Politikerinnen und Politiker versendet.


Weitere Informationen zur internationale Kampagne finden Sie auf https://www.unicef.org/end-violence