ERDBEBEN IN HAITI

Nach dem verheerenden Erdbeben 2010 wurde Haiti am 14. August 2021 erneut von einem schweren Erdbeben getroffen. UNICEF-Teams berichten von schweren Schäden an Wohngebäuden und öffentlichen Einrichtungen sowie vielen Verletzten. Die Lage ist sehr ernst und die Helfer sind überwältigt angesichts der großen Not.

Die UNICEF-Teams ermitteln den dringendsten Hilfsbedarf und schieben gemeinsam mit Nichtregierungsorganisationen und den Behörden die Hilfe für die betroffenen Familien an. UNICEF Haiti ruft seit dem Erdbeben die Bevölkerung über soziale Medien dazu auf, in dieser Situation besonders auf die Kinder zu achten. 

Tausende Mädchen und Jungen haben kein Zuhause mehr. Zusätzlich verschärfte sich ihre Lage durch den Tropensturm Grace, der nur zwei Tage nach dem Erdbeben mit Starkregen und heftigem Wind über Haiti zog. Die Kinder brauchen dringend eine Grundversorgung: Notunterkünfte, Kleidung, Trinkwasser und Lebensmittel. Verletzte Kinder brauchen Medikamente.

Wir bitten um Spenden, damit die betroffenen Kinder diese Grundversorgung schnellstens erhalten.

Bankverbindung UNICEF Oberbergischer Kreis:

IBAN: DE84 3702 0500 3030 5210 23

Bank für Sozialwirtschaft