Neuer Inhalt

THEATER DER 10.000

Das Theater der 10.000 ist eine bundesweite Theater-Aktion von UNICEF, die am 11. Mai um 12:19 Uhr in 100 Städten mit je 100 Teilnehmenden stattfinden wird.

So auch in Fulda auf dem Bahnhofsvorplatz!

Es wird die bisher größte Live-Performance im öffentlichen Raum darstellen. Weder Vorkenntnisse, noch schauspielerische Fähigkeiten sind vorausgesetzt. Einzig die Neugier zählt!

Jede*r ab 16 Jahren ist eingeladen, Teil dieses besonderen Erlebnisses zu werden, die Kraft der Gemeinschaft unserer Stadt und über viele hundert Kilometer hinweg mit anderen Menschen zu erfahren.

Um 12:19 Uhr am 11. Mai fällt der Startschuss für die synchrone, etwa halbstündige Theateraktion. Die Teilnehmenden laden am Aktionstag eine Audiodatei mit dem Theaterstück auf ihr Smartphone, die simultan um 12:19 Uhr für alle Orte deutschlandweit gestartet wird. Über Kopfhörer erhalten sie die Regie-Anweisungen und erfahren die Geschichte.

In dem Stück geht es um ein fiktives, aber nicht ganz unrealistisches Szenario: In der nahen Zukunft ist die Erde zu einem unlebbaren Ort geworden. Von Kriegen, Krisen und Umweltkatastrophen gebeutelt, droht ihre endgültige Zerstörung. Doch es ist heute im Jahr 2019 noch nicht zu spät, um die Weichen neu zu stellen und für eine bessere Zukunft zu sorgen. Dabei spielen die 10.000 Teilnehmenden der Performance eine wichtige Rolle! 

Ziel der Aktion ist es, zum Dialog und zum aktiven Mitgestalten der Gesellschaft aufzufordern. 

Das Projekt ist Höhepunkt und Abschluss der Aktion "Kindheit braucht Frieden", einer Kampagne für Kinder im Krieg und auf der Flucht.

Wer Lust hat, bei dem Theaterprojekt am 11. Mai um 12:19 Uhr teilzunehmen, kann sich ab sofort unter: https://theater-der-10000.de/ anmelden.

Neuer Inhalt