Neuer Inhalt

THEATER DER 10.000

Theater der 10.000 in Fulda


Regen. Stille. Sich bewegende Menschen. Es muss ein außergewöhnliches Bild gewesen sein, das vorbeilaufende Passanten*innen letzten Samstag auf dem Bahnhofsvorplatz in Fulda gesehen haben. Aber auf den zweiten Blick macht es Sinn, denn das „Theater der 10.000“ war eine Aktion von UNICEF. Dieses fand am 11. Mai an insgesamt 100 Standorten in Deutschland statt. Auch in Fulda. Insgesamt haben sich dort 40 interessierte Leute angemeldet.


Zusammen konnten sie über ihre Handys und Kopfhörer eine Geschichte über die Zukunft der Menschenheit verfolgen. In dieser wird ihnen berichtet, dass die Welt der Zukunft von Kriegen, Umweltkatastrophen und Krisen geprägt ist. Um sie zu retten, bleibt ihnen nur eine Möglichkeit: Zurück in das Jahr 2019 reisen und die Menschen dort warnen. Gesagt, getan. Die Stimme in ihren Kopfhörern gab ihnen Anweisungen, die es zu befolgen galt. So liefen sie unter anderen in „Slow-Motion“, suchten Partner und wehrten sich vor Angreifern.


Am Bahnhofsvorplatz hatten die Mitglieder der UNICEF Hochschul- und der Arbeitsgruppe die Teilnehmer sowohl mit dem praktischen Teil, als auch mit Getränken und Quarkbällchen unterstützt. Diese Aktion hat nicht nur zum Ziel, die Kreativität und das Schauspieltalent zu erwecken, sondern auch war sie der Höhepunkt sowie die offizielle Abschlussaktion der UNICEF-Kampagne „Kindheit braucht Frieden“.


Wir möchten uns zum Schluss bei allen Sponsoren und Teilnehmern bedanken, es war großartig, diesen besonderen Tag mit euch teilen zu können! Und nicht vergessen: Am 23. Mai laden wir euch herzlich zu einem Nachtreffen in der Wiesenmühle um 18:30 Uhr ein.