Red Hand Day 2018 Aktion

RED HAND DAY 2018

Die Hochschulgruppe UNICEF Lüneburg zum Welttag gegen den Einsatz von Kindersoldaten - - 12. Februar RED HAND DAY 2018 

Red Hand Day Aktion 2018

© Michelle La

Die Hochschulgruppe UNICEF Lüneburg hat erfolgreich am Freitag, den 02.02.2018, insgesamt 66 rote Handabdrücke gegen den Einsatz von Kindersoldaten sammeln können. Durch die Aktion im Hörsaalgang der Universität Lüneburg konnte auf die Rekrutierung hunderttausender Kinder, die zu gewaltsamen Kämpfen gezwungen werden, aufmerksam gemacht werden. Viele Forderungen wurden geäußert und lebhafte Diskussionen über die Möglichkeiten gegen den Einsatz von Kindersoldaten geführt.

Red Hand Day Forderung 2018

Red Hand Day Forderung 2018 
© Michelle La

                 "Kinder gehören nicht in den Krieg" 

Forderungen wie diese wurden auf die roten Handabdrücke geschrieben und sollen bei den Politikern, besonders bei den Bundestagsabgeordneten, für Diskussionsmaterial sorgen. Die Hochschulgruppe UNICEF Lüneburg sowie viele Studenten der Leuphana Universität wünschen sich eine politische Diskussion über den Missbrauch von Kindern in bewaffneten Konflikten und politisches, aktives Handeln gegen den Einsatz von Kindersoldaten. 

Übergabe der 66 roten Hände an  Dr. Julia Verlinden (Bündnis 90/Grünen) 

Übergabe Red Hand Day Aktion 2018

© Eike Weiss

Die erfolgreich gesammelten, roten Handabdrücke wurden heute, den 12. Februar 2018, am Welttag gegen den Einsatz von Kindersoldaten an Dr. Julia Verlinden, der Sprecherin für Energiepolitik der Bündnis 90/Grünen im Bundestag, übergeben. Sie ist 2013 in den Bundestag gezogen, wo sie sich für die Umwelt, den Klimaschutz und für eine bessere Welt einsetzt.

Bei der Übergabe wurde nochmals die Bedeutung der Aktion im Zuge des RED HAND DAY 2018 betont und auf die Arbeit der Hochschulgruppe UNICEF Lüneburg aufmerksam gemacht. Verlinden versprach die gesammelten Handabdrücke zu behalten und mit nach Berlin zu nehmen. 

DANKESCHÖN

Wir bedanken uns für eure Unterstützung und hoffen, dass wir mit der internationalen Protestaktion im Zuge des RED HAND DAY 2018 auf den Missbrauch von Kindern in gewaltsamen Konflikten aufmerksam machen und eine politische Diskussion anregen konnten.