Theater der 10.000 2019 (c) UNICEF DT/2019

THEATER DER 10.000

Jedes Kind braucht ein sicheres Umfeld, um erwachsen zu werden, wie es der Spruch "Kindheit braucht Frieden" zusammenfasst. Das Theaterstück spielt in einem Zeitraum in naher Zukunft, in dem dies für kein Kind mehr möglich sein wird. 

Immer brutalere Kriege, tägliche Verletzung der Menschenrechte und Ignoranz gegenüber unserer Umwelt sind der Grund dafür, weshalb wir immer mehr auf diese Zukunft zusteuern.

Doch eines muss uns klar sein: heute haben wir noch die Chance, dieses Schicksal abzuwenden und eine Veränderung zu bewirken!

Aus diesem Grund fand auch in Tübingen auf dem Holzmarkt am 11.05.2019 eine gemeinsame Aufführung des Theaterstücks statt. Trotz schlechter Wettervorhersage mit viel Regen und Wind fanden sich über 30 freiwillige Teilnehmer, die ebenfalls auf die akuten Gefahren für die Kinder in den nächsten Generationen aufmerksam machen wollten.

Auch wenn das stille Theater für Außenstehende wohl etwas seltsam ausgesehen hat, so erregte es in der Innenstadt doch viel Aufmerksamkeit und lockte viele Neugierige an. Auch die Teilnehmer selbst schienen ihren Spaß bei der Sache zu haben und lauschten gebannt den Worten der Erzählung.

Vielen Dank an alle spontanen und angemeldeten Teilnehmer, die sich die Zeit für die Theateraktion genommen haben! Der selbe Dank geht an die Helfer und Organisatoren, die das Theater der 10.000 erst möglich gemacht haben.