Logo-unicef-kinderstadt-stuttgart (1)

UNICEF-KINDERSTADT STUTTGART

PARTNERSCHAFTSJAHR GEHT ZU ENDE

Ein Jahr lang war die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg UNICEF-Kinderstadt. Die Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Schulen, Vereine und Initiativen haben sich währenddessen gemeinsam intensiv für die Rechte von Kindern in der Stadt und weltweit eingesetzt und Spenden für UNICEF-Projekte in Ägypten, Burundi und der türkischen Provinz Mardin gesammelt.

Die Stadt hat auch auf die Situation der Kinder reagiert, die vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat fliehen mussten und in Stuttgart ein neues Zuhause suchen. Mit einem Spielmobil bekommen sie gemeinsam mit Stuttgarter Kindern die Chance, gemeinsam zu spielen und wieder Kind zu sein.

Zum Ende der 20. Städtepartnerschaft überreichte der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn einen Scheck in Höhe von rund 613.000 Euro an den Vorsitzenden von UNICEF Deutschland Dr. Jürgen Heraeus. „Umgerechnet hat jeder Stuttgarter einen Euro für UNICEF gespendet. Das ist ein großartiges Ergebnis und ein Ansporn, für uns alle“, so Heraeus.

UNICEF-Kinderstadt Stuttgart – was bedeutet das?

„Diese UNICEF-Partnerschaft soll den Stuttgarterinnen und Stuttgartern zeigen, was globale Solidarität bedeutet. Wir haben eine Verantwortung gegenüber den Kindern in unserer Stadt, aber auch für die Kinder in Krisenregionen und Entwicklungsländern“, sagt Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

Durch das Partnerschaftsjahr mit UNICEF sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Die Kinderrechte und die Situation von Kindern in Entwicklungsländern und Krisenregionen sollen gestärkt und UNICEF-Projekte in Burundi, Ägypten und der Türkei mit Spenden unterstützt werden.
  • Die Kinderfreundlichkeit und die Kinderrechte in Stuttgart sollen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden und für mehr Engagement der Bürgerinnen und Bürger geworben werden.

Um diese Ziele zu erreichen und den Mädchen und Jungen in Burundi, Ägypten oder der Türkei sowie in Stuttgart ein gutes und kinderfreundliches Leben zu ermöglichen, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. 

Werden Sie initiativ, spenden Sie für unsere Projekte oder entwickeln Sie selbst Projekte und Aktionen, die Sie der UNICEF-Städtepartnerschaft widmen.

DIE PROJEKTE

Burundi: Mit Innovationen in die Zukunft

Kinderstadt Stuttgart: Burundi Innovationen

© UNICEF Burundi/2014

In Burundi haben weniger als drei Prozent der Bevölkerung Zugang zu Strom. Schülerinnen und Schüler können abends nicht mehr lesen oder Hausaufgaben machen. Computer und andere digitale Medien gibt es in Burundi so gut wie gar nicht. UNICEF Burundi hilft durch das "Project Lumière", das Menschen mit Hilfe von Solarenergie oder Pedalkraft mit Strom versorgt.

Als elektronische Weiterbildungsmöglichkeiten hat UNICEF einen besonders robusten Computer entwickelt, "Digital Drum" genannt. Über die installierten Computerprogramme können die Kinder Sprachen lernen, sich über Fortbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten oder Hygiene und Gesundheitsthemen informieren.

Türkei: Bildung für syrische Flüchtlingskinder in Mardin

Aufgrund des anhaltenden Bürgerkriegs in Syrien hat sich die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei im Laufe des Jahres 2014 verdreifacht. Mittlerweile beherbergt das Land fast zwei Millionen syrische Flüchtlinge, darunter viele Kinder, die keinen Zugang zu Bildung, psychosozialer Betreuung und medizinischer Versorgung haben.

Allein in der Provinz Mardin leben rund 21.500 syrische Kinder im schulpflichtigen Alter, doch bisher können nur knapp 4.000 von ihnen zur Schule gehen. Um allen syrischen Flüchtlingskindern den Schulbesuch zu ermöglichen, arbeitet UNICEF eng mit der türkischen Regierung zusammen, renoviert oder baut Schulen, bildet Lehrer aus und unterstützt syrische Lehrer finanziell.

Kinderstadt Stuttgart: Bildung für syrische Flüchtlingskinder

© UNICEF/MENA2015-00016/Yurtsev

Ägypten: Gesundheitsversorgung in Armenvierteln

Kinderstadt Stuttgart: Gesundheitsversorgung in Armenvierteln

© UNICEF/NYHQ2007-2723/Noorani

In den Armenvierteln unserer Partnerstadt Kairo ist die Kindersterblichkeit hoch. Zunehmende Armut erschwert den Zugang zu angemessener Gesundheitsversorgung, sauberem Wasser und sanitären Anlagen. Das Risiko von Krankheiten ist sehr hoch.

UNICEF hat gemeinsam mit den Behörden und lokalen NGOs ein Pilotprojekt initiiert, das die gesundheitliche Versorgung von Müttern, Kindern und Neugeborenen zunächst in zwei illegalen Siedlungen nachhaltig verbessert. UNICEF stattet Gesundheitsstationen aus und unterstützt die Fortbildung von Ärzten, Krankenschwestern und Gesundheitserziehern. Arme Familien erhalten Zugang zu sicherem Wasser. Schulen werden renoviert und an das Wassersystem sowie die Müllentsorgung angeschlossen.

Stuttgart: Spielmöglichkeiten für Flüchtlingskinder

Im Rahmen ihrer Städtepartnerschaft mit UNICEF sammelt die Stadt Stuttgart für einen Mobifanten. Das ist ein Bus voller Spielzeug, der von Pädagogen der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft gefahren und begleitet wird. Betreut von pädagogischen Fachkräften, sind sie an allen Wochentagen und bei fast jedem Wetter unterwegs.

Die vier vorhandenen Busse dürfen zwar auch von Flüchtlingskindern genutzt werden, reichen aber noch nicht aus. Daher soll der neue Bus speziell auf die Bedürfnisse der Flüchtlingskinder zugeschnitten werden und an für sie gut erreichbaren Orten Halt machen. Gleichzeitig hilft der Bus auch ihrer Integration in ihr neues soziales Umfeld, denn Kinder aus der Gegend dürfen ihn auch nutzen.

Hassan und seine Freunde in Aleppo.

© UNICEF/UNI19815/Al-Issa

Veranstaltungen im Partnerschaftsjahr

Im Jahr der UNICEF-Kinderstadt wird es zahlreiche Events in Stuttgart geben. Bereits vor dem Start haben sich Veranstalter bereit erklärt, die Städtepartnerschaften zu unterstützen. Alle aktuellen Termine und weitere Informationen finden Sie unter www.stuttgart.de/unicef-kinderstadt.

20. November 2015: Auftaktveranstaltung im Rathaus

25. November bis 23. Dezember 2015: Stuttgarter Weihnachtsmarkt
(in.stuttgart)

30. November 2015
Auch die SSB AG leisten einen Beitrag zur UNICEF-Kinderstadt Stuttgart und spendeten 750€ an die UNICEF – Kinderstadt Stuttgart. 

8. Dezember 2015, 18.00 Uhr: Vernissage in der Rotebühlgalerie, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Glasfoyer EG
Es sprechen: Maria Haller-Kindler, Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart und Verantwortliche der UNICEF - Kinderstadt Stuttgart; Angela Griep, UNICEF - Teamleiterin Programmkommunikation, Bereich Kommunikation und Kinderrechte
Ausstellung dazu: 20.11.15 - 16.02.16

10. Dezember 2015
David Furtwängler, Hauptbevollmächtigter von BNP Paribas Cardif Deutschland mit Sitz in Stuttgart-Weilimdorf, übergibt einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an den UNICEF-Projektkoordinator Kevin Latzel.

UNICEF BNPPC Städtepartnerschaft Stuttgart

© BNP Paribas Cardif Deutschland

17. - 28. Februar 2016: Kinder- und Jugendbuchwochen
Das größte Literaturfestival für Kinder und Jugendliche in der Region feiert sein 10-jähriges Bestehen.

23. Februar 2016
Leben in Kairos Müllsiedlungen und die Perspektive der Kinder

Der Ballungsraum Kairo gehört mit rund 16 Millionen Einwohnern zu den sogenannten Megacities. Armut, die zunehmende Vermüllung und daraus resultierende Krankheiten gehören zum Alltag der dort lebenden Menschen. Seit November 2015 ist die Landeshauptstadt Stuttgart für ein Jahr UNICEF-Kinderstadt und unterstützt ausgewählte Projekte, unter anderem das Gesundheitsprojekt für Neugeborene, Kinder und Mütter in Kairo.

In einer gemeinsamen Veranstaltung informieren die Landeshauptstadt Stuttgart und der deutsch-ägyptische Kulturverein Yalla e.V über die Arbeit der UNICEF, die Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Kairo sowie über den Hilfsfonds Sr. Maria Kairo e.V. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern aus dem Müllviertel Moytamadeia Zugang zu Bildung zu verschaffen.

Stuttgarts Kinderbeauftragte Maria Haller-Kindler spricht das Grußwort, Nadia vom Scheidt, Leiterin der Abteilung Außenbeziehungen wird die Veranstaltung moderieren. Angela Griep, die Leiterin der Programmkommunikation des Deutschen Komitees für UNICEF wird über das Gesundheitsprojekt in Kairo berichten.

Um Anmeldung unter international@stuttgart.de wird gebeten.

Ort: Drittes Obergeschoss, Kleiner Sitzungssaal.

24. Februar 2016
Ehemalige Schüler der Prag-Realschule sammeln 1.500 Euro für Mardin
Beim traditionellen Klassentreffen der damaligen Prag-Realschule in Stuttgart-Nord sammelten ehemalige Schülerinnen und Schüler und ihr Klassenlehrer Manfred Ehringer 1.500 Euro für einen guten Zweck. Das Geld kommt einem Unicef-Projekt zugute, welches syrischen Flüchtlingskindern im türkischen Mardin eine Schulbildung ermöglicht.

Am 24. Februar 2016 waren die Klassenjahrgänge 1962-1967 im Kursaal in Bad Cannstatt zum Ehemaligentreffen zusammengekommen und feierten gleichzeitig den Geburtstag ihres früheren Klassenlehrers, der 84 Jahre alt wurde. Manfred Ehringer, der nach seiner Lehrtätigkeit Referent im baden-württembergischen Kultusministerium und Leiter des Staatlichen Schulamtes in Stuttgart war, kam jedoch nicht, um Geschenke zu erhalten, sondern um für das Unicef-Projekt zu werben.

Spendenübergabe

Die Scheckübergabe an Unicef: Gerhard Schweinle, Margot Hager, Christa Bosch, Manfred Ehringer, Rolf-Dieter Kellner, Dieter Ihle (vlnr)
© Unicef Arbeitsgruppe Stuttgart

  

Mit viel Erfolg, wie sich am Ergebnis sehen lässt. Ein symbolischer Spendenscheck wurde von der Unicef-Mitarbeiterin Christa Bosch entgegen genommen. Vielen Dank für die großzügige Spende!

18. - 20. März 2016: EnBW DTB-Pokal
Die weltbesten Turnerinnen und Turner treten in der Stuttgarter Porsche-Arena aufeinander.

28. März - 3. April 2016: Theater in der Badewanne
Aufführungen des Theaterstücks "Apfelmännchen"

30. März - 3. April 2016: International Dance Camp Festival Stuttgart
Tanzen für die unicef-Kinderstadt: das können die Stuttgarterinnen und Stuttgarter am 1. April. Um 19.00 Uhr findet  auf dem Schloßplatz der Tanz-Flashmob des International Dance Camp Festival Stuttgart statt. Die Teilnahme am Choreographie-Training vorab ist kostenlos (31. März, VHS Stuttgart, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart). Mehr Informationen unter www. la-events.de.

April 2016:
Stuttgarter Kinder mischen im Rathaus mit!

1. April 2016: Messe Fair Handeln
Burundi-Tag auf der Messe Fair Handeln

2. April 2016: AOK-Frauenlauf
AOK-Frauenlauf auf der Messe Stuttgart

6. April 2016: Schülerlauf des Instituts Dr. Flad
Ca. 90 Schüler laufen zugunsten UNICEF - auch Langstreckenläufer und Olympiasieger Dieter Baumann läuft auf Einladung der Schule mit.

16. - 24. April 2016: Porsche Tennis Grand Prix
Im Rahmen der Aktion "Asse für Charity" spendet Porsche auf dem diesjährigen Porsche Tennis Grand Prix bis zum Finale 100 Euro pro Ass. Die daraus resultierende Spendensumme wird am Finaltag durch den Vorstand der Porsche AG an den UNICEF-Paten und Schauspieler Hardy Krüger Jr. überreicht.
Auch die Besucher des Tennis Grand Prix können helfen, etwa bei der Aktion "Helping Ball": Die gespielten oder signierten Tennisbälle können gegen eine Spende an den Informations-Countern im Eingangsbereich der Porsche-Arena und im Sport- und Lifestyle-Village oder an den Ständen der Charity-Partner erworben werden.

Hardy Krüger Jr. beim Porsche Tennis Grand Prix im Gespräch mit UNICEF Ehrenamtlichen der AG Stuttgart.

Hardy Krüger Jr. beim Porsche Tennis Grand Prix im Gespräch mit UNICEF Ehrenamtlichen der AG Stuttgart.
© UNICEF/Claudia Berger

16. April bis 8. Mai 2016: 78. Stuttgarter Frühlingsfest
Stuttgart ist derzeit Unicef-Kinderstadt und hat es sich zum Ziel gesetzt, über ein Jahr lang 600.000 Euro für Projekte des Kinderhilfswerks zu sammeln. Die Schausteller, Festwirte und Marktkaufleute des 78. Stuttgarter Frühlingsfests unterstützen diese Aktion.
Neben Spenden aus ihren eigenen Reihen, wollen sie auch die Festbesucher dazu ermuntern, einen Beitrag zu leisten. An den größeren Fahrgeschäften sowie an einer eigens aufgebauten, traditionellen Orgel vor der Cannstatter Kanne werden am Sonntag, 1. Mai, Spendendosen aufgestellt. Zudem findet das Milchmelken im Almhüttendorf zugunsten der Aktion statt.

3. Mai: 78. Stuttgarter Frühlingsfest Spendenaktion für Unicef ist ein Erfolg

Bei der Spendenaktion des Stuttgarter Frühlingsfestes wurden 25.462 € an UNICEF überreicht.

25.462 Euro – so lautet die stolze Bilanz, der von Schaustellern, Festwirten und dem Veranstalter des Stuttgarter Frühlingsfestes initiierten Spendenaktion für Unicef.
© Thomas Niedermüller

23. April: Tag des offenen Ateliers
Was: Vorstellung der City Card-Entwürfe durch die Freie Kunstschule Stuttgart
Wo: Freie Kunstschule Stuttgart, Bottroper Str. 42-44, 70376 Stuttgart
Auf kreative Weise haben sich die Studierenden dabei mit den UNICEF-Projekten  auseinandergesetzt, die im Rahmen der UNICEF-Städtepartnerschaft mit Stuttgart unterstützt werden.
Neben der Vorstellung der City Cards plant die Freie Kunstschule Stuttgart zum „Tag des offenen Ateliers“ ein umfangreiches Programm. Weitere Informationen zum Programmablauf sind über die Homepage der Freien Kunstschule abrufbar.

4. Mai 2016: DEE-AOK Firmenlauf Stuttgart
(Württembergischer Leichtathletik-Verband e.V.)

9. Mai 2016: Stuttgarter BIL- Schüler/innen spenden für syrische Flüchtlingskinder
Die Aktion findet statt am 9.Mai 2016 um 10:00 Uhr
Adresse: Zuckerfabrik 7, 70376 Stuttgart

Stuttgarter BIL-Schüler setzen sich für syrische Flüchtlingskinder in Mardin ein.
Sie haben für das Projekt "Bildung für syrische Flüchtlingskinder" 1.400 EUR gespendet. Im "Spendenhaus" und im "Spendenbuch" konnten sie sich verewigen.

Hier ein paar Eindrücke vom Tag der Informationsveranstaltung und der Spendenübergabe.

Vielen Dank für den tollen Einsatz!

5. Juni 2016: Interkulturelles Kinderfest
Interkulturelles Kinderfest auf dem Marktplatz Stuttgart von 11 Uhr bis 18 Uhr

12. Juni 2016: Benefizkonzert der Lehrkräfte der Stuttgarter Musikschule
Zugunsten der Unicef-Kinderstadt spielen um 17 Uhr in der evangelischen Matthäuskirche die Lehrkräfte der Stuttgarter Musikschule unter anderem Werke von Schubert (6. Sinfonie), Schumann, Ries, Strasnoy, Jenkins und York.

18./19. Juni 2016: 23. Stuttgart-Lauf
(Württembergischer Leichtathletik-Verband e.V.)

21. Juni 2016: Spendenlauf Grund- und Werkrealschule Stuttgart-Ostheim

29.Juni 2016: Scheckübergabe Dr. Flad Institut an die UNICEF – Kinderstadt
Ca. 90 Schüler liefen am 6. April zugunsten der UNICEF – Kinderstadt Stuttgart. Auch der Langstreckenläufer und Olympiasieger Dieter Baumann war dabei. Am 29.06. hat das Institut das tolle Spendenergebnis von 4000,00 Euro an die UNICEF – Kinderstadt Stuttgart überreicht. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

9.Juli 2016: Schulfest für UNICEF Kinderstadt

Wilhelm-Hauff Schule Stuttgart - Schulfest für UNICEF Kinderstadt - Motto "Kinder dieser Welt". Das Schulfest findet am Samstag 9. Juli in der Schule statt. Selbst kreierte Buttons und anderer Artikel werden zugunsten der Kinderstadt verkauft.

Staedtepartnerschaft Stuttgart: Schulfest "Kinder dieser Welt" an der Wilhelm-Hauff Schule

© Wilhelm-Hauff Schule Stuttgart

16./17. Juli 2016: 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte
(Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart e.V.)

22. Juli 2016: Schülerlauf des Porsche Gymnasiums
Ferdinand Porsche Gymnasium

27. Juli 2016: Crowdfunding für das Spielmobil
In Stuttgart leben derzeit etwa 2.900 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in Flüchtlings- und Notunterkünften. Die Möglichkeiten für Spiel und Bewegung sind dort sehr eingeschränkt. Über Spenden und über die Crowdfunding-Plattform bw crowd soll ein Spielmobil angeschafft und unterhalten werden, das Flüchtlingsunterkünfte anfährt.

Stuttgart: Crowdfunding für das Spielmobil in Stuttgart

Um mit Fluchterfahrungen und der neuen Lebenssituation fertig zu werden, brauchen diese Kinder Stabilität, Alltag und die Chance zum Spielen. Hierbei können sie lernen, Konflikte zu lösen, ihre Möglichkeiten zu testen und sich mit anderen Kindern auszutauschen und einfach für eine Weile Kind sein. Das Spielmobil ist ein Bus vollgepackt mit Spielmaterialien.

Pädagogische Fachkräfte der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft, speziell von UNICEF geschult, betreuen es. Und um die Integration zu fördern, sollen dabei auch die Kinder aus der Nachbarschaft eingebunden werden.
Damit das Spielmobil ein Jahr lang fahren kann, werden 50.000 Euro benötigt. Diese werden im Internet auf www.bw-crowd.de gesammelt.

Lass uns gemeinsam dafür sorgen, dass das Spielmobil fahren kann. Hilf mit und schenke den Kindern in Stuttgart ein Stück Kindheit. Als Dankeschön warten exklusive Prämien der Stadt Stuttgart oder von UNICEF auf dich.

Stuttgart: Beim Crowd-Founding kann Flüchtlingskinder geholfen werden

19. - 21. August 2016: Flammende Sterne
Flammende Sterne

20. September 2016: Weltkindertag

24. September 2016: Benefizkonzert im Lindenmuseum
"Duo con Animo" spielen um 19 Uhr im Lindenmuseum im Rahmen der Unicef-Kinderstadt Musik aus Lateinamerika für Flöte und Gitarre von Heitor Villa-Lobos, Astor Piazzolla, Maximo Diego Pujol, Alfonso Montes und Celso Machado.

KONTAKTE

Landeshauptstadt Stuttgart
Referat Koordination und Planung des Oberbürgermeisters
Verantwortlich: Maria Haller-Kindler, die Kinderbeauftragte

Koordinator für das UNICEF-Städtepartnerschaftsjahr
Kevin Latzel
Telefon: 0711 216-60289
E-Mail: unicef-kinderstadt@stuttgart.de
www.stuttgart.de/unicef-kinderstadt

UNICEF Deutschland
Daniela Ligori
Telefon: 0221 93650-254
E-Mail: daniela.ligori@unicef.de

UNICEF-Arbeitsgruppe Stuttgart
Telefon: 0711 8966400 / Mobil: 0178 1417293
E-Mail: info@stuttgart.unicef.de
www.stuttgart.unicef.de

Weltweit helfen und UNICEF-Projekte unterstützen

WELTWEIT HELFEN

UNICEF hilft Kindern in rund 150 Ländern. Entdecken Sie, wo Kinder Ihre Hilfe brauchen. Lesen Sie mehr über die Projekte von UNICEF.

Weltweit helfen

UNICEF-Pate werden und dauerhaft spenden

HELFEN SIE DAUERHAFT

Als UNICEF-Pate ermöglichen Sie verlässliche Hilfe für Kinder in Not. Mit Ihrer monatlichen Spende hat unsere gemeinsame Hilfe eine große Wirkung.

UNICEF-Pate werden