Kenia: Mahabub (1 Jahr) wird auf Mangelernährung hin untersucht.

Dürre in Afrika: Rettet Kenias Kinder

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die UNICEF-Aktion der Aachener Zeitung und der Aachener Nachrichten. Mit Ihrem Beitrag retten Sie mit uns das Leben von Kindern, die akut vom Hungertod bedroht sind.

Ernten vertrocknen, Brunnen versiegen: Eine verheerende Dürre hat am Horn von Afrika zu einer Hungerkrise geführt. Millionen Kinder sind mangelernährt, viele kämpfen ums Überleben. Auch Kenia ist von der schlimmsten Trockenheit seit 40 Jahren betroffen, der Klimawandel führt immer häufiger zu Wasserknappheit und ausgefallenen Ernten. Der Krieg in der Ukraine hat die Nahrungsmittelknappheit noch verschärft – Weizenimporte bleiben aus, die Preise für Lebensmittel steigen. Viele Eltern wissen nicht mehr, was sie ihren Kindern zu essen geben sollen.

UNICEF ist rund um die Uhr im Einsatz um das Leben von schwer mangelernährten Kindern zu retten. Hilfe ist ganz gezielt möglich: Mit Spezialnahrung, die Kinder schnell wieder zu Kräften bringt, Medikamenten und Hygieneartikeln sowie der Versorgung mit sicherem Trinkwasser, etwa durch den Bau von Solar-Brunnen.

Jetzt spenden!

Spendenbetrag
Spendenzweck
Dürre in Kenia - Spendenaktion Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten


Ihre Daten werden zur Spendenabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO verarbeitet. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden. Ab einem Jahresspendenbetrag von 25 Euro erhalten Sie automatisch eine Spendenquittung im Februar des Folgejahres der Spende.