JUNIORBOTSCHAFTER-GEWINNER 2012 STEHEN FEST!
Freitag, 21. Februar 2014, 14:19 Uhr
von Jennifer Kleeb | 0 Kommentare

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Das bekam die sechzehnköpfige JuniorBotschafter-Jury vergangenen Montag deutlich zu spüren. Aus dem gesamten Bundesgebiet hatten Kinder und Jugendliche ihre Bewerbung zum diesjährigen Kinderrechte-Wettbewerb an die Kölner UNICEF-Zentrale geschickt: insgesamt 150 Einsendungen – eine beeindruckende Zahl! Aus diesen galt es, die besten Aktionen auszuwählen und so den JuniorBotschafter des Jahres 2012 zu ermitteln.

Die JuniorBotschafter-Jury 2012. ©UNICEF

Die JuniorBotschafter-Jury 2012.
© UNICEF

Zunächst sichteten acht Zweierteams aus je einem erwachsenen und einem jugendlichen Jury-Mitglied die eingesendeten Beiträge ausführlich. Schweren Herzens musste an der Stelle schon die eine oder andere Einsendung beiseitegelegt werden. Dann taten sich je zwei Zweierteams zu einer Kleingruppe zusammen, um zu verhandeln, welche Aktionen es in die nächste Runde schaffen sollten. Im Plenum schließlich durfte jede Kleingruppe „ihre“ Herzensprojekte vorstellen und für sie werben. Es wurde rege diskutiert und mancher hat sich für seinen Wunschkandidaten mächtig ins Zeug gelegt, um die anderen zu überzeugen.

Zur finalen Abstimmungsrunde durfte dann auch ich in die ansonsten streng vertrauliche Jury-Sitzung mit einsteigen. Der Status als UNICEF-Bloggerin öffnet einem da manchmal doch die ein oder andere ansonsten verschlossene Tür…

Bei den Entscheidungen über die vorderen Plätze ging es mitunter ganz schön knapp zu: Im Fall des Sonderpreises „Kinderrechte in der Schule“ war gar eine einzige Stimme das Zünglein an der Waage, das darüber entschied, welche Schule das Rennen machen sollte. Über den Hauptgewinner, der im Juni zum UNICEF-JuniorBotschafter des Jahres 2012 gekürt wird, war man sich da schon einiger.

Noch ist absolut geheim, wer die Gewinner sind. Soviel sei aber schon mal verraten: Die Jury hat gute Arbeit geleistet. Ganz unterschiedliche Aktionen haben es aufs Treppchen geschafft. Mal überzeugt das Thema, mit dem sich eine JuniorBotschafter-Gruppe intensiv auseinandergesetzt hat, mal ist es der Ideenreichtum und die Fülle an unterschiedlichsten Aktionen, die ein Kinderrechte-Team auf die Beine gestellt hat.Wer jetzt neugierig geworden ist, der sei auf den 18. Juni verwiesen. Dann wird die Entscheidung der Jury offiziell verkündet – bei der traditionsgemäß in der Frankfurter Paulskirche stattfindenden Preisverleihung. Für alle, die diese feierliche Veranstaltung nicht live miterleben können: Natürlich halten wir Sie auch hier im Blog auf dem Laufenden!

Alles Wissenswerte rund um den UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb erfahren Sie übrigens auch auf unserer Jugendseite www.younicef.de!

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld