FILME VOM JETZT, TRÄUME VON DER ZUKUNFT
Freitag, 14. Februar 2014, 16:10 Uhr
von Ninja Charbonneau | 0 Kommentare

Ihre Heimat ist Syrien, ihr neues Zuhause ist eine Zeltstadt in der jordanischen Wüste. Ihre Zukunft? Ungewiss. 18 Jugendliche haben in einem Workshop bewegende Kurzfilme zum Thema „Unser Jetzt, unsere Zukunft“ gedreht. Aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein.

Der 14-jährige Amar hat ein verstörendes Video darüber gemacht, wie Kinder Krieg spielen. Hamzah erzählt von seiner Flucht aus Syrien in einem Trickfilm mit Knetfiguren. Das ist Alltag im Za’atari Camp – die Kinder spielen nach, was sie in Syrien erlebt haben. Andere Filme erzählen von Verlust, von Traurigkeit, vom Arbeiten. Aber die Jugendlichen blicken auch nach vorne und träumen von einer besseren Zukunft. Sehen Sie hier die jeweils einminütigen Filme der syrischen Jugendlichen:

Mit dem Projekt „One Minutes Jr“ gibt UNICEF jungen Menschen überall auf der Welt die Möglichkeit, sich durch das Medium Film mit ihren Sorgen und Träumen auseinanderzusetzen und sich kreativ auszudrücken.

Ist es nicht schön, in dem schon so furchtbar lange dauernden Syrien-Konflikt auch mal diese Bilder aus Sicht der Jugendlichen zu sehen? 

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld