UNICEF BLOG-ARCHIV

  • 16. August 2018 Von Ninja Charbonneau 0 Kommentare

    Einzige Chance Migration: Eric aus Honduras erzählt

    Honduras: Eric in seinem Zuhause

    Eric war neun Jahre alt, als seine Mutter mit ihm und seiner jüngeren Schwester aus Verzweiflung die Heimat Honduras verließ. Hier erzählt er in eigenen Worten, welch tiefe Spuren die traumatischen Erlebnisse der Armut, Migration, Rückführung und noch größerer Armut hinterlassen haben.

    Mehr erfahren

  • 15. August 2018 Von Stefan Becker 0 Kommentare

    Was im Kopf bleibt – unsere Mitarbeiter erzählen von ihren UNICEF-Highlights

    Burundi: Innovation Lichtprojekt. Junge mit Stirnlampe

    Immer wieder berühren meine Kollegen und mich Geschichten aus unserem Arbeitsalltag. Es sind Berichte von Kindern, die wir selber getroffen haben. Oder von UNICEF-Mitarbeitern vor Ort, die uns eindrücklich ihre Erlebnisse schildern. Wir wollen die Geschichten weitererzählen, Ihnen, unseren Unterstützern.

    Mehr erfahren

  • 13. August 2018 Von Christine Kahmann 0 Kommentare

    Migrierte Kinder in Agadez: Gestrandet im Nirgendwo

    Niger Transitzentren: Omar versteckt sich in Agadez

    Agadez diente vielen Migranten als Zwischenstopp. Doch seitdem die Grenzen verstärkt überwacht werden, endet für viele ihr gefährlicher Weg hier. UNICEF hilft Kindernwieder mit ihren Familien zusammenzukommen und stellt sicher, dass sie Zugang zu Hilfsangeboten haben.

    Mehr erfahren

  • 9. August 2018 Von Laura Sandgathe 0 Kommentare

    Josaphat und der Traum vom Wasser

    Südsudan: UNICEF-Helfer Josaphat an einem Bohrloch

    Josaphat Kambale baut als Ingenieur und Wasserspezialist für UNICEF Brunnen im Südsudan. Als Sechsjähriger verbrachte er acht Stunden am Tag mit Wasserholen. Dabei wuchs in ihm ein Traum, der Traum von sauberem Trinkwasser für alle. Dann nahm sein Leben eine Wendung.

    Mehr erfahren

  • 1. August 2018 Von Katharina Kesper 0 Kommentare

    Wie UNICEF-Hilfsgüter von A nach B kommen

    Südsudan: UNICEF-Helfer trägt Kühlboxen

    3,46 Milliarden Dollar – das ist der Gegenwert der Hilfsgüter, die UNICEF im letzten Jahr weltweit für Kinder und Familien in Not bereitgestellt hat. Von Impfstoffen über Wasserpumpen und Nahrungsmittel bis hin zu Spielzeug und Schulequipment – wir liefern diese Waren in 150 Länder. Wie funktioniert das überhaupt und wo lagern all diese Hilfsgüter?

    Mehr erfahren