UNICEF BLOG-ARCHIV

  • 15. Mai 2018 Von Christine Kahmann 0 Kommentare

    „Mein Herz schlägt in Deutschland“

    Moona ist aus Aleppo geflohen und wartet darauf, ihre Familie wiederzusehen.

    Im Herbst 2016 floh Moona Arab mit drei ihrer Kinder (5,13,14) aus Aleppo in Syrien nach Griechenland. Jeden Tag wartet sie darauf, ihren Mann und ihre anderen Kinder wiederzusehen. Lesen Sie die Geschichte von Moona und ihrer Familie.

    Mehr erfahren

  • 11. Mai 2018 Von Kristina Müller 1 Kommentar

    Sonntag ist Muttertag

    Muttertag: Auch eine von Fatoumatas Aufgaben: Mit Neugeborenen spielen

    Am Sonntag ist Muttertag – eine Gelegenheit, danke zu sagen oder sich gemeinsam zu erinnern. Unserer Mutter verdanken wir unser Leben. Und dann gibt es Super-Mamas, denen verdanken viele Kinder ihr Leben.

    Mehr erfahren

  • 9. Mai 2018 Von Tim Rohde 10 Kommentare

    Vatertag 2018: UNICEF feiert Super-Papas!

    Belize: Ein Vater spielt mit seinem im Meer

    Kinder wie Väter freuen sich auf diesen Tag - endlich mal wieder Gelegenheit, etwas miteinander zu unternehmen. So sollte es sein! Denn Zuneigung, Aufmerksamkeit und Unterstützung des Vaters sind wichtig, insbesondere in den ersten Lebensjahren.

    Mehr erfahren

  • 7. Mai 2018 Von Sebastian Sedlmayr 1 Kommentar

    Warten auf die Zukunft

    Kinder spielen im Zentrum für Geflüchtete in Athen mit Bausteinen.

    UNICEF Mitarbeiter Sebastian Sedlmayr und Christine Kahmann haben Ende April 2018 Flüchtlingslager auf Lesbos besucht und ihre Eindrücke bezüglich der dort vorherrschenden Umstände zusammengefasst. 

    Mehr erfahren

  • 3. Mai 2018 Von Susanne Nandelstädt 0 Kommentare

    Rohingya in Bangladesch: Der Monsun naht

    Zwei Rohingya-Kinder in Bangladesch sehen besorgt in Richtung Himmel.

    Nach dem Aufwachen geht der erste Blick besorgt Richtung Himmel: Bringen die Wolken bereits die jährlichen Monsun-Regenfälle? In Bangladesch sind derzeit Hunderttausende Rohingya in Gefahr. Sie sind vor Gewalt und Verfolgung in Myanmar geflohen und leben nun in notdürftigen Flüchtlingscamps.

    Mehr erfahren