logo-fdj-neu

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2003

THIS SITE IN ENGLISH

Mit der Auszeichnung "UNICEF-Foto des Jahres" prämiert UNICEF Deutschland einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren. Hier die Preisträger 2003.

DON BARTLETTI

Bound to El Norte

UNICEF-Foto des Jahres: Bound to El Norte 

© Don Bartletti, USA

Enrique ist fünf, als seine Mutter ihn verlässt. Sie will in die USA und Geld verdienen. Elf Jahre wartet der Junge in Honduras auf ihre Rückkehr. Dann bricht er auf, um sie zu suchen, allein, ohne Geld, unter Lebensgefahr.

Es beginnt eine lebensgefährliche Odyssee über 19 000 Kilometer, auf den Dächern von Güterzügen nach Norden. Der Junge hungert, wird von Räubern und korrupter Polizei gejagt. Enrique ist eines von tausenden Kindern, die sich jedes Jahr aus Mittelamerika auf den Weg in den Norden machen. Wenige haben Glück. Viele versuchen es immer wieder. Don Bartletti ist mit den Kindern auf den Spuren von Enrique gereist und hat ihre Erlebnisse dokumentiert.

2. Preis für Felicia Webb, "Generation XL"

2. Preis Foto des Jahres 2003: Generation XL

© Felicia Webb, Großbritannien


Fettleibigkeit wird in erster Linie als ein ästhetisches Problem diskutiert, rückt jedoch momentan in den USA zur Todesursache Nummer eins auf. Die Weltgesundheits-Organisation hat es zu einer globalen Epidemie erklärt.

Die Lebenserwartung von Kindern, die an einem bestimmten Diabetes-Typ erkranken, bevor sie fünfzehn Jahre alt sind, reduziert sich lt. Statistiken um ca. 27 Jahre. Felicia Webb, die sich vor diesem Thema mit der Magersucht auseinandergesetzt hat, hat für diese Reportage die Geschwister Jonathan (14) und Yomara (9) Rojo einige Wochen begleitet. Bei beiden Kindern wurde im Februar 2003 Leberentzündungen diagnostiziert. Ihr Vater ist seit sieben Jahren im Gefängnis und die Mutter alleinerziehend.

3. Preis für Brent Stirton, "Sierra Leone"


This girl is 12 years old. She was ten when the rebels of the Revolutionary United Front (RUF) from Sierra Leone crosssed the border into Liberia and attacked the village in which she lived. They killed her parents and abducted her. The soldiers used children and young women as cooks, porters, and sex slaves. 

The scars on the girl's body were caused by burns from acid liquids. She was caught trying to escape and was doused with acid in order to make an example of her. The long-lasting conflict in Sierra Leone finally ended early 2002 and left thousands of women severely traumatized. Since only little help is available to them, these women have formed self-help groups to deal with their experiences.

3. Preis Foto des Jahres 2003: Sierra Leone

© Brent Stirton, Großbritannien

EHRENVOLLE ERWÄHNUNG

Collage Ehrenvolle Erwähnung 2003