UNICEF PRESSE-ARCHIV

  • Pressemitteilung New York/Köln, Montag, 30. Dezember 2020, 01:01 Uhr

    UNICEF: Ein tödliches Jahrzehnt für Kinder geht zu Ende

    Rückblick auf ein grausames Jahr für Kinder: Kinder tragen die Hauptlast der zahlreichen Kriege und Konflikte auf der Erde. Wie UNICEF heute bekannt gab, haben die Vereinten Nationen seit 2010 offiziell mehr als 170.000 schwere Verletzung gegen die Rechte von Kindern in Konflikten registriert. Erfahren Sie hier mehr.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Amman, Freitag, 27. Dezember 2019, 10:26 Uhr

    Syrien: Kinder sind die Hauptleidtragenden der zunehmenden Gewalt

    Die aktuell verstärkte Gewalt in den dicht besiedelten Gebieten von Ma’arat An-Nu’man, südlich von Idlib, hat Tausende Familien nach Norden in die Flucht getrieben. Erfahren Sie hier mehr.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Köln/Berlin, Donnerstag, 19. Dezember 2019, 11:00 Uhr

    Kinder sind das Wertvollste, das wir haben

    Das UNICEF-Foto des Jahres 2019 erzählt vom mutigen Überlebenskampf von Kindern angesichts gleich dreier Tragödien unserer Zeit: Armut, Umweltverschmutzung und Kinderarbeit. Auf dem Siegerbild porträtiert der deutsche Fotograf Hartmut Schwarzbach die 13-jährige Wenie.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung New York/Genf/Kabul/Köln, Dienstag, 17. Dezember 2019, 06:30 Uhr

    Täglich neun Kinder getötet oder verstümmelt in Afghanistan

    Afghanistan tödlichstes Kriegsgebiet: Laut einem aktuellen UNICEF-Bericht hat der anhaltende Konflikt in Afghanistan verheerende Auswirkungen auf das Leben von Kindern. Das UN-Kinderhilfswerk kritisiert, dass die Konfliktparteien ihrer Pflicht nicht nachkommen, Kinder zu schützen. 

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Köln, Freitag, 13. Dezember 2019, 10:21 Uhr

    Gemeinsame Resolution: Kinderrechte stärken - Kinderrechte gehören ins Grundgesetz

    Mit einer gemeinsamen Resolution an Bund und Länder fordern zahlreiche Verbände, Wissenschaftlerinnen und Expertinnen der Kinder- und Jugendhilfe aus ganz Deutschland die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Lesen Sie hier mehr über die gemeinsame Resolution. 

    Mehr erfahren >


  • News Donnerstag, 12. Dezember 2019, 11:00 Uhr

    UNICEF-Foto des Jahres 2019

    Einladung zur Pressekonferenz und Bildtermin: Zum 20. Mal werden mit dem „UNICEF-Foto des Jahres“ herausragende Bilder und Reportagen professioneller Fotojournalisten ausgezeichnet. First Lady Elke Büdenbender präsentiert die Siegerbilder des internationalen Fotowettbewerbs von UNICEF Deutschland auf der Pressekonferenz in Berlin.

    Mehr erfahren >


  • News New York/Köln, Mittwoch, 11. Dezember 2019, 01:01 Uhr

    Jedes vierte Kind weltweit existiert offiziell nicht

    Die Zahl der Kinder, deren Geburt offiziell registriert ist, ist weltweit deutlich angestiegen. Doch noch immer sind weltweit mehr als ein Viertel aller Kinder unter fünf Jahren – insgesamt 166 Millionen Kinder – in keinem Geburtenregister eingetragen.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung New York/Köln, Donnerstag, 5. Dezember 2019, 19:00 Uhr

    UNICEF warnt: Masern weltweit auf dem Vormarsch

    Im vergangenen Jahr starben schätzungsweise 140.000 Menschen an den Folgen von Masern, die meisten von ihnen Kinder unter fünf Jahren. Dies geht aus den neuesten Schätzungen hervor, die heute von der Weltgesundheitsorganisation und der US-Gesundheitsbehörde CDC veröffentlicht wurden.

    Mehr erfahren >


  • Pressemitteilung Genf/Köln, Mittwoch, 4. Dezember 2019, 06:00 Uhr

    UNICEF: 59 Millionen Kinder in Krisengebieten brauchen Hilfe

    Weltweiter UNICEF-Nothilfe-Aufruf: Mehr Kinder in Kriegs- und Krisengebieten weltweit brauchen Hilfe als je zuvor. Vor diesem Hintergrund ruft UNICEF Regierungen und Öffentlichkeit zur Unterstützung von Hilfsprogrammen für 59 Millionen Kinder in 64 Ländern auf. 

    Mehr erfahren >


  • News Köln, Montag, 2. Dezember 2019, 16:38 Uhr

    Taifun Kammuri bedroht Tausende Kinder auf den Philippinen

    Tausende Kinder auf den Philippinen sind durch Taifun Kammuri bedroht. Laut Meteorologen nähert sich der Wirbelsturm mit Windböen von bis zu 185 Kilometern pro Stunde dem Inselstaat. UNICEF ist sehr besorgt über mögliche Folgen des Taifuns für die ärmsten Familien und ihre Kinder. Nothilfe-Spezialisten sind in Alarmbereitschaft und stehen bereit.

    Mehr erfahren >