The Investment Case for Education and Equity

Bildung

Weltweit gehen 58 Millionen Mädchen und Jungen im Grundschulalter nicht zur Schule. Vor allem Kinder aus den ärmsten Gesellschaftsgruppen vieler Entwicklungsländer haben schlechte Chancen auf Bildung. Dies zeigt der UNICEF-Bericht „The Investment Case for Education and Equity“, der die weltweite Bildungssituation untersucht.

Zudem warnt der UNICEF-Bericht vor einer weiteren ernsten Bildungskrise in Entwicklungsländern. Der weltweite Fortschritt beim Zugang zu Schulbildung ist zum Stillstand gekommen.

UNICEF drängt Regierungen und Geberländer, mehr in Grundbildung zu investieren, auch private Geber sollten mehr Mittel für Bildung bereitstellen. Öffentliche Bildungsausgaben sollten gerechter verteilt werden und es sollte gezielt in Bildung für die ärmsten Kinder investiert werden.

„The Investment Case for Education and Equity“ ist Teil einer Veröffentlichungsreihe, die von der Bill und Melinda Gates Stiftung unterstützt wird.

Lesen Sie auch die Zusammenfassung des Berichts.

Detail
Format: PDF

Größe: 140 Seiten, 4,7 MB
Veröffentlichung: 01/2015
In englischer Sprache.