Straßenkinder in Bangladesch: Milon schläft auf dem harten Boden.

KINDER DER WELT: EIN SICHERER ORT FÜR MILON

WIE EIN STRASSENKIND IN BANGLADESCH HILFE FINDET

Mutterseelenallein in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka: Milon, der als Siebenjähriger vor seinem gewalttätigen Vater weggelaufen war, musste sich auf der Straße durchschlagen. Das Betteln und sein knurrender Magen bestimmten den Tag, ein harter Steinboden in einer Unterführung seine Nächte. Das UNICEF-Zentrum für Straßenkinder ist für ihn mehr als ein Schlafplatz: Er kann zur Schule gehen und sich endlich geborgen fühlen.

Milons Geschichte: Geborgen in der Gemeinschaft

Tipp: Laden Sie die Fotogeschichte als PDF herunter!

WEITERE THEMEN


Marianne Müller-Antoine

KONTAKT

Marianne Müller-Antoine
0221-93650-278
E-Mail: marianne.mueller-antoine(at)unicef.de