Die beiden Gründer von Heartbeat Edutainment Reza Solhi und Rico Montero © UNICEF Berlin

UNICEF BERLIN MEETS HEARTBEAT EDUTAINMENT

Im Jahr 2021 plant UNICEF Berlin eine gemeinsame Kooperation mit dem sozialen Unternehmen Heartbeat Edutainment - das Thema ist Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung in Schulen. Zum Auftakt unserer Zusammenarbeit haben wir die beiden Gründer Reza und Rico für ein digitales Interview getroffen.

Vor Kurzem haben wir uns zu einem Interview via Zoom mit Rico Montero und Reza Solhi, den beiden Gründern des Social Start-ups Heartbeat Edutainment, getroffen. Heartbeat Edutainment bietet Musik- und Kunstprojekte für Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Backgrounds an. Hip-Hop und Graffiti, aber auch andere Stilrichtungen, sollen dabei helfen, das Selbstbewusstsein der Minderjährigen zu steigern und ihnen positive Werte mit auf den Weg zu geben. 

Das Motto des Frankfurter Start-ups lautet “Peace, Love, Unity and Respect” und so handeln viele der mit den Kids zusammen ausgearbeiteten Songs von den UN-Nachhaltigkeitszielen. Denn Ziel ist es, Demokratiebildung, Integration und Inklusion zu fördern. 

Genauso wie Heartbeat Edutainment setzt sich auch die UNICEF-Arbeitsgruppe Berlin gegen Diskriminierung jeder Art ein. Wir freuen uns darauf, demnächst gemeinsam mit Heartbeat Edutainment an Berliner Schulen zusammenzuarbeiten, um mit Kindern und Jugendlichen Vorurteile abzubauen und sie gegen Anfeindungen zu stärken. 

Das ganze Interview zum Nachschauen finden Sie hier: