Ridder 2019 © H.Plesch

MUSIKSCHULE RIDDER ÜBERREICHT SPENDE

Musikschule Ridder überreicht Spende


Schon seit fast 20 Jahren ist es für die Musikschule Ridder Tradition, bei seinen Schülerkonzerten Geld für UNICEF zu sammeln. Spendenfreudige Eltern und andere
Musikliebhaber zeigen immer wieder viel Herz und ein weit geöffnetes Portmonee. Dieses Jahr wird damit Kindern in Jemen sehr geholfen. Der Spendenbetrag wurde
einer Vertreterin von UNICEF Bremen in Form eines übergroßen Schecks
übergeben. Dabei wurden Spenden in Höhe von 1.000 € von der Musikschule Ridder bei seinen Schülerkonzerten gesammelt und weitere 414 € kamen vom TuSG Ritterhude.
Der Jemen ist aktuell einer der schlimmsten Orte der Welt, an denen ein Kind aufwachsen kann.

  • Jeden Tag werden im umkämpften Jemen durchschnittlich fünf Kinder getötet oder verletzt.
  • Millionen Mädchen und Jungen leiden unter dem brutalen Bürgerkrieg und seinen Folgen. Viele sind von jeder Versorgung abgeschnitten und haben nichts mehr zu essen, sie werden immer schwächer und schweben in Lebensgefahr.
  • Die medizinische Hilfe reicht schon lange nicht mehr aus für alle Kinder im Land, schon einfachste Infektionen können tödlich enden.
  • Die Kinder brauchen dringend Hilfe! Der Konflikt hat mittlerweile dazu geführt, dass nahezu jedes Kind im Land auf humanitäre Hilfe angewiesen ist.
  • UNICEF ist vor Ort und versorgt die Kinder mit dem Nötigsten. UNICEF sorgt dafür, dass kranke und ausgehungerte Mädchen und Jungen von Helfern untersucht und versorgt werden – zum Beispiel mit nahrhafter Erdnusspaste oder Spezialmilch.
  • Für Familien stellt UNICEF Trinkwasser und Hygiene-Sets zum Schutz vor Krankheiten bereit.