Tag der kulturellen Vielfalt © HSG Bremen

WELTTAG DER KULTURELLEN VIELFALT

Im November 2001 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 21. Mai zum "Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung" ausgerufen. Der Welttag soll das öffentliche Bewusstsein für kulturelle Vielfalt stärken und die Werte kultureller Vielfalt besser verständlich machen. Kulturelle Vielfalt trägt zur Förderung der menschlichen Entwicklung zu Gunsten gegenwärtiger und künftiger Generationen bei. Der Welttag hebt den Beitrag von Künstlern und Kulturschaffenden zum interkulturellen Dialog und zum harmonischen Zusammenleben verschiedener Menschen und gesellschaftlicher Gruppen hervor.

Die UNICEF HSG führt dazu eine Aktion am Osterdeich durch: Auf einer Weltkarte können
Passanten in rot ihr Lieblings-Reiseziel, in grün ihr Heimatland, in blau ihr Traum-Reiseziel markieren. Außerdem werden UNICEF-Grußkarten angeboten, auf die sie schreiben können, welche Orte ihnen aus welchem Grund am besten gefallen. Diese Karte wird dann in einen UNICEF Beutel gesteckt und die Person darf eine bereits beschriebene Karte aus dem Beutel entnehmen und erhält so die Empfehlung einer anderen Person.