MdB Kertin Andreae im Berthold-Gynasium ©  Martin Kranz-Badri

AKTIONSTAG KINDERRECHTE 2013

Bericht von Eva-Maria Blencke-Illmann

Zum vierten Mal nacheinander konnten wir anlässlich des alljährlichen Kinderrechte-Tages Schüler und Politiker zu Diskussionen über dieses Thema zusammen bringen, dieses Mal an zwei Freiburger Gymnasien.

Am 20. November kam Kerstin Andreae, stellvertretende Vorsitzende der Grünen Bundestagsfraktion und Schirmherrin unserer Arbeitsgruppe, ins Berthold Gymnasium, um Zehntklässlern (aus drei Klassenverbänden) Antworten auf ihre Fragen zu geben. Im Vorfeld hatten wir in allen Klassen Informationsstunden abgehalten. In Gruppen wurden dabei die Kinderrechte und die Probleme ihrer Umsetzung erarbeitet.

Das besondere Interesse der Schüler und Schülerinnen galt dem Schutz vor Gewalt, der Vermeidung von Kinderarbeit und der Frage, wie und ob sich die Politiker im Bundestag für die Kinderrechte einsetzen.

Diese Themen beschäftigten auch die Schüler und Schülerinnen der siebenten Klassen im Angell Gymnasium, und sie erwarteten Antworten auf ihre Fragen von Gernot Erler, Bundestagsabgeordneter der SPD, der  sich diesen Fragen am 21. November stellte.

MdB Gernot Erler im Angell-Gymnasium © Angell

MdB Gernot Erler im Angell-Gymnasium
© Angell

Auch hier hatten wir diese Diskussion in mehreren Unterrichtsstunden mit Hilfe von Filmen und Präsentationen vorbereitet.

Neben den vielen Fragen wollte einer der Schüler wissen, warum so viel Geld in die Entwicklung von Drohnen gesteckt würde, wenn dieses Geld doch viel sinnvoller für Kinder verwendet werden könnte. Bei solchen Fragen staunten auch die Politiker über die Gedanken, mit denen sich die Schüler beschäftigen.

Wir freuen uns über das großartige Engagement der Schüler, Lehrer und Politiker, und alle freuen sich schon auf den Kinderrechte-Tag 2014.