UNI177485

GEWALT IN SCHULEN

Niemand sollte Angst haben in die Schule gehen zu müssen, denn Lernen mit Angst ist nicht möglich. Aber Millionen von Kindern weltweit erfahren verbale oder körperliche Gewalt in der Schule.

Anders ausgedrückt: jedes zweite Kind, zwischen 13 und 15 Jahren wurde im vergangenen Monat gemobbt oder geschlagen.

Bildung sollte der Schlüssel für den Aufbau friedlicher Gesellschaften sein, aber für viele ist nicht einmal das Klassenzimmer ‚friedlich‘. Es wird gekämpft, es wird ausgeschlossen, es wird geärgert, es wird gemobbt, es wird bedroht und verletzt.

Das hat nicht nur kurzfristige Auswirkungen auf die Kinder, es kann auch zu langfristigen gesundheitlichen Problemen führen und hat oftmals Einfluss auf die Zukunft und Chancen vieler Kinder.

Das sollte nicht der Alltag oder die Aussicht für so viele Kinder auf der Welt sein.

Daher: #ENDviolence in school!

Gemeinsam können wir etwas daran ändern, indem wir für unsere Kinder, Geschwister, Nichten und Neffen, Enkel und unsere Schüler eine sichere und lernfreundliche Umgebung fordern!

Klassenzimmer für Klassenzimmer, Schule für Schule, Land für Land: wir können die Gewalt in Schulen beenden, wenn wir gemeinsam dran arbeiten und bei uns selbst anfangen.