Weltkindertag

20. SEPTEMBER IST WELTKINDERTAG

Unter dem diesjährigen Motto "Kindern ein Zuhause geben" haben Mädchen und Jungen des Kölner Sozialen Zentrums Lino-Club e.V. der Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft und der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker beim Weltkindertag-Fest in Köln auf einer Collage präsentiert, was für sie ein gutes Zuhause bedeutet. 

Das Weltkindertag-Fest 2016

Hintergrund zum Motto

Jedes Kind braucht ein gutes Zuhause. Es ist entscheidend für seine Entwicklung und sein Wohlergehen. UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk unterstreichen mit dem Motto die besondere Verantwortung der Politik, Familien so zu stärken, dass Kinder gut geschützt aufwachsen und bestmöglich gefördert werden können. Eltern in Deutschland müssen ihren Kindern ein Zuhause geben können, das die vielfältigen Fähigkeiten und Begabungen der Kinder fördert.

„Entscheidend für das Wohlergehen eines jeden Kindes ist ein vertrauensvolles, schützendes und unterstützendes Umfeld“, sagt der Geschäftsführer von UNICEF Deutschland, Christian Schneider. „Dies gilt ganz besonders für die vielen Flüchtlingskinder, die entwurzelt und oft mit schweren Erfahrungen im Gepäck in Deutschland angekommen sind. Integration beginnt damit, ihnen ein Zuhause zu geben.“

Zum Weltkindertag am 20. September 2016 machen bundesweit zahlreiche Initiativen mit Aktionen, Festen und anderen Veranstaltungen unter dem gemeinsamen Motto „Kindern ein Zuhause geben!“ auf Kinderrechte aufmerksam.

RÜCKBLICK WELTKINDERTAGFESTE

Auch in den vergangenen Jahren waren tausende Familien zu Gast auf den Weltkindertag-Festen in Berlin und Köln.

Geschichte des Weltkindertags

Der 21. September 1954 war die Geburtsstunde des Weltkindertages. Damals haben die Vereinten Nationen bei der 9. Vollversammlung ihren Mitgliedsstaaten empfohlen, einen weltweiten Tag für Kinder einzurichten.

Damit wurden drei Ziele verfolgt:

  • der Einsatz für die Rechte von Kindern sollte gestärkt werden,
  • die Freundschaft unter Kindern und Jugendlichen auf der Welt gefördert werden
  • und die Regierungen sollten sich öffentlich dazu verpflichten, die Arbeit von UNICEF zu unterstützen.

Die Vereinten Nationen griffen mit ihrer Empfehlung einen Vorschlag der Organisation „International Union for Child Welfare“ auf. Sie hatte schon 1952 für einen weltweiten Kindertag plädiert.

Die Idee stieß direkt auf breite Zustimmung und schon ein Jahr danach beteiligten sich 40 Länder am „Universal Children’s Day“. Heute wird der Weltkindertag in mehr als 145 Staaten gefeiert.

Das offizielle Datum des Weltkindertags ist in Deutschland der 20. September. Alle Kinder- und Jugendorganisationen nutzen diesen Tag, um mit Demonstrationen, Festen und anderen Veranstaltungen auf die Lage der Kinder weltweit aufmerksam zu machen.

MEHR ZUM THEMA

Kinderrechte

Aktionstag Kinderrechte

Zum bundesweiten Aktionstag Kinderrechte stellen Schüler Ihre Kinderrechtsprojekte vor – online und im persönlichen Austausch mit Politikern vor Ort. Jeder kann mitmachen


UNICEF Heldenwoche

UNICEF Youth

Ob alleine oder gemeinsam mit Freunden – Engagement macht Spaß. Mach dich mit UNICEF für Kinder stark. Sei dabei! UNICEF Youth


Flüchtlingskinder in Deutschland: Neue UNICEF-Studie

UNICEF-Studie

In der Studie „In erster Linie Kinder“ dokumentiert UNICEF die Lage von Flüchtlingskindern in Deutschland. Zur Studie


Spendenlauf: laufen für UNICEF

LAUFEN FÜR UNICEF

Runter vom Sofa – rein in die Turnschuhe: Melden Sie jetzt einen UNICEF-Schülerlauf an! Laufen, Spenden sammeln und Kindern weltweit helfen.

Laufen für UNICEF

UNICEF-Pate werden und dauerhaft spenden

WERDEN SIE UNICEF-PATE

Als UNICEF-Pate machen Sie verlässliche Hilfe möglich. Mit Ihrer monatlichen Spende hat unsere gemeinsame Hilfe eine große Wirkung.

UNICEF-Pate werden