WIE WIRD EINE SCHULE ZUR KINDERRECHTESCHULE?

UNICEF Deutschland hat für interessierte Schulen ein siebenstufiges Training entwickelt. Es informiert alle Mitarbeitenden der Schule über verschiedene inhaltliche Schwerpunkte zum Thema „Kinderrechte“. Praktische Anleitungen helfen, das gelernte Wissen über die Kinderrechte in den Schulalltag einzubauen.
Jede Stufe des Trainings enthält theoretische und praktische Lerninhalte. Das Training dauert zirka zwölf Monate.

7-Stufen-Modell

Bevor sich eine Schule zum Kinderrechteschulen Training anmeldet, ist es wichtig zu prüfen, ob sie die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt. Im Anschluss stimmt die Schulgemeinschaft darüber ab, ob Ihre Schule an dem Training teilnehmen möchte und meldet sich an.

Alle weiteren wichtigen Informationen erhält die Schule per Mail.

Für die Anmeldung Ihrer Schule zum Kinderrechteschulen Training unterschreiben Sie bitte die Teilnahmevorraussetzungen, laden diese bei der Anmeldung mit hoch und senden sie zusätzlich per Post an folgende Adresse:


Deutsches Komitee für UNICEF e.V.
Simone Brandt
Höninger Weg 104
50969 Köln

Nach erfolgreichem Durchlaufen des siebenstufigen Trainings erhält die Schule das Siegel „Kinderrechteschule – Wir leben Kinderrechte“. Aktiv beteiligtes Schulpersonal erhält ein Zertifikat.

UNICEF übernimmt die Kosten für alle Teilnehmenden des Trainings und berechnet dafür eine einmalige Aufwandsentschädigung von 400 Euro pro Schule