WO FINDEN BETROFFENE HILFE?

Bundesweites Hilfetelefon

Das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist unter der kostenlosen Nummer 08000 - 116 016 erreichbar. Neben den betroffenen Frauen können sich auch Angehörige, Freunde und Menschen aus dem sozialen Umfeld sowie Fachkräfte an das Hilfetelefon wenden. Das Angebot ist barrierefrei, anonym und mehrsprachig und steht rund um die Uhr zur Verfügung.

stop mutilation e.V.

Der Verein setzt sich gegen die Beschneidung von Mädchen in Europa und Afrika ein. In der Beratungsstelle in Düsseldorf finden betroffene Mädchen und Frauen Hilfe bei gesundheitlichen, kulturellen und rechtlichen Fragen. Zudem hilft der Verein, wenn ein Mädchen von Beschneidung bedroht ist.

Desert Flower Center Waldfriede

Das Desert Flower Center im Krankenhaus Waldfriede in Berlin bietet Beratung, psychosoziale Betreuung und medizinische Hilfe. Es gibt eine offene Sprechstunde und eine Selbsthilfegruppe. Hier können Sie / kannst du anonym Kontakt aufnehmen. 

Terre des Femmes

Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau e.V. hat eine Kontaktliste zusammengestellt. Sie enthält für jedes Bundesland Ansprechpartner*innen zu medizinischen, juristischen und sozialen Fragen zum Thema. 

Netzwerk Integra

Im Netzwerk Integra haben sich 33 Organisationen zusammengeschlossen, die sich bundes- und weltweit für die Abschaffung weiblicher Genitalverstümmelung engagieren. Ziel des Netzwerkes ist es insbesondere, Informationen auszutauschen und die Öffentlichkeit aufzuklären.