NEUER JUNIORBOTSCHAFTER-WETTBEWERB GESTARTET
Donnerstag, 20. Februar 2014, 16:53 Uhr
von Jennifer Kleeb | 0 Kommentare

Acht Jahre hat Malin in Thailand verbracht – ihr halbes Leben. Mit ihrem Einsatz für die Kinder thailändischer Seenomaden konnte die 16-jährige Kölnerin die Jury im vergangenen Jahr überzeugen. Wie fühlt es sich an, zur „UNICEF-JuniorBotschafterin des Jahres“ ernannt zu werden? Und wie geht es danach weiter? Das wollte ich von der engagierten Schülerin wissen.

JuniorBotschfterin des Jahres 2011, Malin Eh. ©UNICEF

JuniorBotschfterin des Jahres 2011, Malin Eh.
© UNICEF

  • Malin, Du hast den UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb 2011 gewonnen. Wie kamst Du auf die Idee, Dich zu bewerben?

Ich setze mich schon seit 2008 für die Seenomaden ein. Damals habe ich noch in Thailand gelebt. 2010 sind wir dann nach Deutschland gezogen. Mein Wunsch war es, auch von hier aus etwas für das Seenomaden-Projekt zu tun. Ich habe im Internet nach Möglichkeiten gesucht und bin dabei über den UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb “gestolpert”. Beworben habe ich mich, weil ich dachte, dass es eine gute Gelegenheit sei, das Projekt bekannter zu machen.

  • Worum geht es bei Deinem Projekt genau?

Mein Projekt heißt “Hilfe für die Kinder der Seenomaden” in Koh Phi Phi. Diese Kinder gelten als staatenlos und dürfen mit ihren Familien nur auf einer 400 qm großen Fläche auf der Insel leben. Ihre einzige Möglichkeit, aus der Armut herauszukommen, ist Bildung. Deshalb habe ich beim Bau eines Gemeindezentrums, das auch als Schule dient, direkt vor Ort mitgeholfen und anschließend Geld in Deutschland für den weiteren Ausbau gesammelt.

  • Wie war es für Dich, bei der großen JuniorBotschafter-Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche dabei zu sein?

Es war ein aufregendes Erlebnis. Ich fand es sehr spannend, die Projekte der anderen JuniorBotschafter kennenzulernen. Die Stimmung war einfach unbeschreiblich!

  • Und wie hat es sich angefühlt, als Du auf die Bühne gerufen wurdest und verkündet wurde, dass Du gewonnen hast?

Ich konnte kaum glauben, dass mein Projekt gewonnen hat. Das habe ich eigentlich erst später richtig begriffen. In dem Moment auf der Bühne kam mir alles recht unrealistisch vor – wie in einem Traum.

  • Was hast Du denn eigentlich gewonnen?

Mein Preis ist eine Reise zu einem Konzert nach Berlin, zusammen mit dem KI.KA-Moderator und Sänger Ben. Da wir bisher noch keinen gemeinsamen Termin gefunden haben, ist der Preis noch nicht eingelöst worden. Ich habe dem KI.KA jetzt vorgeschlagen, dass ich den Preis gern einem todkranken Kind überlassen würde, um ihm einen Herzenswunsch zu erfüllen.

  • Würdest Du wieder mitmachen oder anderen empfehlen, sich zu bewerben?

Ich würde jedem empfehlen, sich zu bewerben, denn es ist ein gutes Gefühl, anderen Menschen zu helfen und zu sehen, dass man selbst etwas erreicht hat. Außerdem macht es viel Spaß, und man lernt sehr interessante Menschen kennen.

  • Setzt Du Dich weiter für die Kinderrechte ein? Planst Du neue Projekte und Aktionen?

Natürlich setze ich mich weiter für Kinderrechte und besonders für die Kinder der Seenomaden ein. So habe ich zum Beispiel Vorträge in der Schule gehalten, eine Ausstellung im Sportverein organisiert und eine Weihnachtsparty veranstaltet. Das Eintrittsgeld war für mein Projekt bestimmt. Erst im Dezember 2011 bin ich wieder in Thailand gewesen und habe dem Projektleiter, meinem früheren Lehrer, das Geld übergeben, das ich seit Mai 2011 durch verschiedene Aktionen gesammelt habe.

  • Vielen Dank, Malin, für das Interview und viel Erfolg für Deine neuen Kinderrechtsaktionen!

Auch 2012 haben Kinder und Jugendliche, die sich für die Kinderrechte stark machen, wieder die Chance, UNICEF-JuniorBotschafter des Jahres zu werden. Eine Jury aus Kindern und Erwachsenen sichtet alle Bewerbungen, die bis zum 31. März bei UNICEF eingegangen sind und wählt die besten Aktionen aus. Wer es aufs JuniorBotschafter-Treppchen geschafft hat, wird am 18. Juni bei der Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche feierlich verkündet.

Alle Informationen zu den UNICEF-JuniorBotschaftern gibt es auf www.juniorbotschafter.de.

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
Wir verarbeiten Ihre Daten mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
*Pflichtfeld