WIR SIND DER GIPFEL!

13. Mai 2015 von Kristina Müller 0 Kommentare

Höhepunkt des J7-Gipfels: Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Alle scharen sich um den Fernseher. Vier Minuten gespanntes Warten, dann ist es endlich soweit! Der Jubel bricht aus ihnen heraus und verschluckt den Anfang des Nachrichtenbeitrags über den internationalen Jugendgipfel J7 in Berlin.

J7-Gipfel in Berlin Angela Merkel

Die J7-Teilnehmer übergeben ihre Ergebnisse an Bundeskanzlerin Angela Merkel.
© UNICEF/Julia Zimmermann

Es ist Montag und es ist das Ende eines langen und aufregenden Tages für die 54 Jugendlichen aus aller Welt, die zur Zeit an dem J7-Gipfel von UNICEF und dem Familienministerium in Berlin teilnehmen. In den vergangenen Tagen haben sie über Umweltschutz, Gesundheitsfragen, Gleichberechtigung und faire Wirtschaft diskutiert, bis die Köpfe rauchten.

Über Sprachbarrieren hinweg, in Gesprächen mit Experten, Themengruppen und intensiven Diskussionen untereinander, mit viel Ernsthaftigkeit und Engagement haben sie ihre Forderungen an die G7-Staats- und Regierungschefs erarbeitet.

Eingeladen von Bundeskanzlerin Angela Merkel

Und dann war es soweit! „Gleich treffen wir Angela Merkel. Ich bin so aufgeregt, dass ich gleich mit ihr sprechen kann“, erzählt Miku aus Japan kurz vor dem Treffen im Kanzleramt, bei dem die J7-Teilnehmer ihre Ergebnisse Angela Merkel präsentierten.

„So eine Gelegenheit bekommt man nur einmal im Leben! Und ich finde, man hat gemerkt, dass auch die Bundeskanzlerin sich auf das Treffen gefreut hat. Sie hat sich viel Zeit für uns genommen. Es war eine entspannte Runde – ich hab mich wohl gefühlt, war gar nicht nervös und meine Rede hat gut geklappt“, berichtet Pranav aus den USA hinterher. Sogar das ein oder andere Selfie mit der Bundeskanzlerin am Ende war drin.

Gemeinsam handeln: Act now!

Ein Thema, das die G7 bei ihrem Gipfel nicht diskutieren, durfte bei den Jugendlichen nicht fehlen – Jugendbeteiligung. Die J7-Teilnehmer sind sich einig: Sie wollen weiterhin mitreden, andere Jugendliche motivieren, sich vernetzen und noch mehr Gehör verschaffen!

Lilian aus Deutschland will den Enthusiasmus und die Motivation aus dem J7-Gipfel mit nach Hause nehmen. „Ich werde meinen Freunden erzählen, dass es Zeit wird, dass wir alle aktiver werden. Dass wirklich jeder sich angesprochen fühlt und dass jeder weiß, dass er die Chance hat, etwas zu verändern.“

Noch mehr Eindrücke von den letzten Tagen bekommt bei Facebook  www.facebook.com/j7summit und auf unserer J7-Gipfel-Seite.

KOMMENTAR SCHREIBEN

Herzlich Willkommen im UNICEF-Blog! Für ein faires Miteinander beachten Sie bitte die Verhaltensregeln.
*Pflichtfeld