logo-fdj-neu

UNICEF-FOTO DES JAHRES 2000

THIS SITE IN ENGLISH

Mit der Auszeichnung "UNICEF-Foto des Jahres" prämiert UNICEF Deutschland einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren. Hier die Preisträger 2000.

MATIAS COSTA

Das Land der verlorenen Kinder

UNICEF-Foto des Jahres 2000: Das Land der verlorenen Kinder 

© Matias Costa, Spanien

Der erste Preis des internationalen Wettbewerbs „UNICEF-Kinderfoto des Jahres“ geht an Matias Costa (Spanien). Der 1973 in Buenos Aires geborene Fotograf erhält die Auszeichnung, die UNICEF mit Unterstützung des Internationalen Bonner Presseballs erstmals vergibt, für sein Porträt eines ruandischen Kriegswaisen und Straßenkindes.

Im Vordergrund sieht man das Gesicht eines etwa zehnjährigen Jungen. Eine Narbe auf seiner Wange ist mit groben Stichen genäht. Das Foto dokumentiert den harten Alltag von „Kriegskindern“ sechs Jahre nach Ende des Völkermordes. Den zweiten Preis erhält der holländische Fotograf Geert van Keesteren für sein Bild von Aidswaisen in Sambia. Mit dem dritten Preis wird der indische Fotograf Prakash Singh für sein Porträt eines Straßenkindes ausgezeichnet. Die beiden ersten Preisträger nehmen die Auszeichnung beim Bonner Presseball am 1. Dezember in der diesjährigen UNICEF Partnerstadt persönlich entgegen. Der Hauptpreis, eine Leica-M6-Kamera, wird durch UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen überreicht.

Das Porträt eines Straßenkindes in der ruandischen Hauptstadt Kigali als Metapher für anhaltende Gewalt und Krieg in Afrika. Der Fotograf Matias Costa (Spanien) erhielt für das Bild den ersten Preis, den UNICEF Deutschland in diesem Jahr erstmals vergibt. „Das Foto macht die offenen Wunden in Körper und Seele des Jungen sichtbar“, heißt es in der Begründung der Jury.

2. Preis für Geert van Keesteren, "Aids Waisen in Sambia"

2. Preis Foto des Jahres 2000: "Aids Waisen in Sambia"

© Geert van Keesteren, Niederlande



Fünf AIDS-Waisen schmiegen sich an ihre Tante, die sich nach dem Tod der Eltern um die Kinder kümmert. Für das einfühlsame Bild aus der sambischen Stadt Livingstone erhielt der niederländische Fotograf Geert van Keesteren den zweiten Preis.

UNICEF weist anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember darauf hin, dass bis dato 13 Millionen Kinder Vater, Mutter oder beide Eltern durch die Immunschwächekrankheit verloren haben.

3. Preis für Prakash Singh, "Der Regen fällt nur auf mich"



Ein Straßenkind kauert schutzsuchend auf einer Verkehrsinsel in der indischen Hauptstadt Neu Delhi. Für das eindringliche Porträt erhielt der indische Fotograf Prakash Singh den dritten Preis. 

Weltweit leben nach Schätzungen von UNICEF zwischen 100 und 200 Millionen Kinder auf der Straße.

3. Preis Foto des Jahres 2000: Der Regen fällt nur auf mich

© Prakash Singh, Indien

EHRENVOLLE ERWÄHNUNG