Adriane Ohanesian, USA / Kenia

Sudan: Der vergessene Krieg


Adam heißt dieser kleine Junge. In einem Paradies hat er nie gelebt, aber vielleicht hat er wenigstens eine halbwegs zufriedene Kindheit genossen, wenn man so etwas in der sudanesischen Bürgerkriegsprovinz Darfur haben kann. Dann kamen die Bomber. Und Adam brannte. Sein T-Shirt konnte er sich noch aus eigener Kraft vom Leibe reißen, seine Haut aber nicht mehr retten. Das haben Nachbarn versucht. Ob seine Verbrennungen überhaupt behandelt wurden, ist nicht sicher, vermutlich wurden traditionelle Medikamente auf seine Haut gelegt. Trotzdem: Adam überlebte.

Die US-amerikanische Fotografin Adriane Ohanesian, seit langem in Nairobi lebend, dokumentiert seit 2010 das Schicksal der Menschen in Darfur – einer Kriegsregion, die wegen der vielen anderen Krisenherde kaum noch die Aufmerksamkeit der internationalen Öffentlichkeit auf sich zieht. Adam und seine Familie verstecken sich mit Tausenden Flüchtlingen in Höhlen vor dem andauernden Bombenterror.

Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 1 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 2 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 3 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 4 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 5 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 6 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 7 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 8 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 9 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Sudan: Der vergessene Krieg | © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)
Bild 10 von 10 © Adriane Ohanesian (Freie Fotografin)

Biografie: Adriane Ohanesian (freie Fotografin)

UNICEF-Foto des Jahres: Adriane Ohanesian

Education

2009 – 2010 The International Center of Photography, New York, USA – Documentary Photography and Photojournalism
2004 – 2008 The Colorado College, Colorado Springs, Colorado, USA – B.A. Cultural Anthropology, Minor: Conflict Resolution

Experience

2010 – Present Freelance Photographer, Sudan, South Sudan, Kenya, Somalia, Djibouti, Burundi, Myanmar

  • Magazines, newspapers, websites, NGOs, and the UN
  • Photographs have been published by: The New York Times, The BBC, Al Jazeera, The Guardian, The Wall Street Journal, National Geographic, and TIME

2011 – Present UNICEF, South Sudan and Somalia

  • Contract photographer
  • Topics include: maternal and child health, water sanitation, refugees, IDPs, child friendly spaces, education, and immunization campaigns

2012 – 2013 Thompson Reuters, Juba, South Sudan

  • Photographer, six in-depth special reports
  • Wider Image Grant, South Sudan strikes gold

2009 Palm Springs Photo Festival, Palm Springs, California

  • Master class in documentary photography
  • Taught by Steve McCurry

Grants, Exhibitions, Awards

2015 1st Place, Panoramic Images from Darfur, Sudan, International Photography Awards
2015 Shortlisted for Bayeux-Calvados Award for War Correspondents
2015 Getty Reportage Emerging Photographer Award
2015 Foundry Photojournalism Workshop Scholarship Winner
2014 Eddie Adams Workshop, National Geographic Award
2014 LensCulture Emerging Talent Award
2014 Magnum Photos Top ’30 Under 30’ Award
2013 International Center of Photography, New York, USA – Group exhibition, I'll Be Your Mirror
2010 National Geographic Young Explorers Grant, Port Sudan, Sudan – Photographer, Desertification and the Culture of the Beja
2010 International Center of Photography, New York, USA – Group exhibition, Of Bodies and Other Things

Mehr zum Thema

2. Platz: Magnus Wennman – Wo die Kinder schlafen
In leisen Bildern hält Fotograf Magnus Wennman fest, wie Flüchtlingskinder die Nacht verbringen. Er war dafür von Jordanien bis in seine Heimat Schweden unterwegs.
3. Platz: Heidi Levine – Was Badruddin aushalten muss
Die Leidensfähigkeit, die Kriege Kindern und Eltern abverlangen, steht im Mittelpunkt der Reportage „Healing and Resilience in Gaza“ der US-amerikanischen Fotografin Heidi Levine.
Ehrenvolle Erwähnungen
Neben den ersten drei Plätzen zeichnete die unabhängige Expertenjury acht Fotografen mit Ehrenvollen Erwähnungen aus. Die Reportagen zeigen Kinder aus Afghanistan, Schweden, Iran, Groß-Britannien, den USA und der Türkei.