Statement

STATEMENT ZUR AUFNAHME DER KINDERRECHTE IN DAS WAHLPROGRAMM DER UNIONSPARTEIEN

Köln, 04. Juli 2017

Nach SPD und Grünen haben jetzt auch CDU und CSU die explizite Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz in ihr Wahlprogramm aufgenommen.

„UNICEF begrüßt diesen Schritt ausdrücklich“, erklärt Sebastian Sedlmayr, Leiter der Abteilung Kinderrechte und Bildung von UNICEF Deutschland. „Damit könnte nach der Bundestagswahl endlich die erforderliche Zweidrittelmehrheit im Bundestag und im Bundesrat für dieses wichtige Vorhaben stehen. Es gibt bereits einen Formulierungsvorschlag des Aktionsbündnis Kinderrechte, um den Rechten und Bedürfnissen von Kindern in Politik und Gesellschaft tatsächlich mehr Gewicht zu verschaffen.“

Rudi Tarneden

RUDI TARNEDEN

Abteilungsleiter Presse / Sprecher
0221-93650-235
E-Mail: presse(at)unicef.de


Kinderrechte ins Grundgesetz: Kinderdemonstration vor dem Reichstag in Berlin

DREI WICHTIGE GRÜNDE

Unsere Autorin Lena Dietz stellt Ihnen im Blog ihre ganz persönlichen "Top 3"-Gründe vor, warum Kinderrechte jetzt endlich ins Grundgesetz gehören.

Kinderrechte ins Grundgesetz