Eine Jugendliche in Burkina Faso klopft in einer Hütte mit einem großen Hammer Steine.

Sie können so viel bewirken: Helfen Sie Kindern in Not mit Ihrer Spende.

UNICEF hilft Kindern in Burkina Faso

Der Hammer ist schwer und riesig, mit dem die 14-jährige Aissatou Steinbrocken zerkleinert –  immer auf der Suche nach winzigen Körnchen Gold, die sie in den gemahlenen Steinen findet. Sie arbeitet in einer extrem armen Gegend Burkina Fasos in der Mine Gorol Kadje. "Ich arbeite hier, um meiner Familie zu helfen und ein bisschen Geld zu verdienen", erzählt Aissatou. Statt zur Schule zu gehen, schuftet sie für einen winzigen Lohn im Bergbau. UNICEF bringt die Kinder in die Schule und setzt sich für alternative Einkommensmöglichkeiten ein.

In Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, ist gefährliche Kinderarbeit keine Seltenheit. Häufige Dürreperioden bringen große Not über das westafrikanische Land am Rand der Sahara. UNICEF hilft, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen und benachteiligten Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Schule statt Arbeit ist ein Anfang. Auch medizinische Grundversorgung und sauberes Trinkwasser gehören dazu.

UNICEF-Hilfsprojekte Burkina Faso

Burkina Faso: Kinder aus den Goldminen befreien
Ihre Spende gibt arbeitenden Kindern in Burkina Faso die Chance auf ein besseres Leben. Helfen Sie mit, die Kinder aus den Goldminen in die Schule zu bringen!
Mit UNICEF gegen ausbeuterische Kinderarbeit
Ausbeuterische Kinderarbeit ist verboten. UNICEF unterstützt Kinder mit Bildung und setzt sich für ihre Rechte ein.

Lesetipps zu Burkina Faso

Blog
Hier nur gute Nachrichten
Sie tun gut und deshalb sind sie wichtig: gute Nachrichten! Hier sammeln wir die besten Nachrichten für Sie, die das Leben von Kindern weltweit betreffen. Jeden Monat kommt eine neue gute Nachricht hinzu. 

Blog
12 Krisen, von denen Sie kaum in den Nachrichten hören
Es gibt humanitäre Krisen und Katastrophen, deren Auswirkungen auf das Leben von Kindern so dramatisch sind, dass täglich davon berichtet werden müsste. Hier stellen wir Ihnen zwölf Krisen vor, von denen Sie kaum in den Medien hören und die im neuen Jahr nicht in Vergessenheit geraten dürfen.

Blog
10 (+ 1) Krisen, die wir in 2021 nicht vergessen dürfen
Wenn es keine Schlagzeile gibt, ist die Katastrophe dann wirklich passiert? Im Jahr 2020 stand Corona im Rampenlicht. Doch auch in diesem Jahr gab es Konflikte und Naturkatastrophen, die das Leben von Kindern geprägt haben. Sehen Sie hier, bei welchen Krisen wir in 2021 nicht wegschauen dürfen.

So können Sie auch helfen

Werden Sie UNICEF-Pate/UNICEF-Patin
Als UNICEF-Pate/UNICEF-Patin machen Sie verlässliche Hilfe zu jeder Zeit möglich. Dank Ihrer regelmäßigen Spende können wir auch bei Katastrophen oder in Kriegsgebieten für Kinder da sein.
Engagieren Sie sich ehrenamtlich
Sie wollten schon immer mittendrin sein und direkt helfen? Wir suchen Menschen, die ihre Erfahrungen und Talente ehrenamtlich bei uns einsetzen. Werden Sie Teil eines Teams in Ihrer Stadt.