UNICEF HILFT KINDERN IN DER ELFENBEINKÜSTE

Drei Schulkinder freuen sich auf das neue Schulgebäude.

Die Drei strahlen übers ganze Gesicht: Endlich wird in ihrem Dorf eine neue Schule gebaut. Bald ist sie fertig – und die Vorfreude wächst. Rund zwei Millionen Mädchen und Jungen in der Elfenbeinküste gehen nicht zur Schule. Um mehr Raum für Bildung zu schaffen, hat UNICEF ein innovatives Projekt gestartet: Aus recyceltem Plastik werden Ziegel produziert. Daraus wiederum baut UNICEF mit seinen Partnern vor Ort Schulen.

In der Elfenbeinküste lebt noch immer ein großer Teil der Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Viele Kinder haben nicht genug zu essen und kein Geld für den Arztbesuch. Ein hoher Prozentsatz der Kinder schließt nicht die Grundschule ab. Manche der Kinder müssen arbeiten, um ihre Familien finanziell zu unterstützen. Noch dazu ist die Kindersterblichkeit hoch. Mit unseren Bildungs- und Gesundheitsprojekten schaffen wir die Grundlage für eine bessere Zukunft der Kinder.


UNICEF-PROJEKTE ELFENBEINKÜSTE

NEWS AUS DER ELFENBEINKÜSTE

Kinderarbeit weltweit: Die 7 wichtigsten Fragen & Antworten | UNICEF
Kinderarbeit: Die sieben wichtigsten Fragen und Antworten

7. Juni 2019 via UNICEF-Blog

Zehn Beispiele, wie UNICEF weltweit Kindern hilft | UNICEF-Blog
Zehn Beispiele, wie UNICEF weltweit Kindern hilft

4. September 2018 via UNICEF-Blog

Elfenbeinküste: Plastikmüll als Baustein für die Zukunft | UNICEF
Elfenbeinküste: Plastikmüll als Baustein für die Zukunft

30. August 2018 via UNICEF-Blog