UNICEF hilft Kindern in Ruanda

Lernen macht diesen beiden Mädchen in Ruanda sichtlich Spaß – besonders mit den neuen Schulsachen von UNICEF! Die Umubano-Schule in Gisenyi ist jetzt kinderfreundlich und gut ausgestattet mit Büchern und Lernmaterial. Dank Schulungen für die Lehrer hat sich auch die Unterrichtsqualität verbessert. Mehr als die Hälfte der 800 Schüler sind Mädchen – keine Selbstverständlichkeit.

In Ruanda leiden viele Familien noch immer unter den Folgen des furchtbaren Völkermords von 1994. Hunderttausende verloren damals Angehörige und ihre Lebensgrundlagen. Doch die junge Generation schaut nach vorn und glaubt an ihre Zukunft. Bildung ist der Schlüssel dazu, begleitet von wirksamen Ernährungs-, Gesundheits- und Kinderschutzprogrammen.

Lesetipps zu Ruanda
Bildung: Zwei Kinder in ihrer von UNICEF unterstützen Schule
Bildung für jedes Kind

Bildung ist die wichtigste Voraussetzung, um Armut zu entkommen. UNICEF stattet Schulen aus - so werden aus kargen Klassenräumen Orte, an denen das Lernen Spaß macht.

Mehr erfahren