PSYCHOSOZIALE BETREUUNG FÜR KINDER

Psychosoziale Betreuung: UNICEF-Helfer betreuen Flüchtlingskinder

In einer sicheren Umgebung spielen und lernen können – psychosoziale Betreuung hilft diesen beiden Flüchtlingskindern aus Syrien, wieder Halt zu finden und ihre oft schrecklichen Erlebnisse für einen Moment zu vergessen. In Notunterkünften und Flüchtlingslagern richtet UNICEF kinderfreundliche Orte ein und stattet sie mit Malsachen und Spielzeug aus.

Psychosoziale Betreuung hilft Kindern in Kriegs- und Katastrophengebieten, über ihre Erinnerungen an Gewalt und Tod hinwegzukommen und wieder Mut zu fassen. Viele Mädchen und Jungen hier kennen kaum etwas anderes als Angst. UNICEF setzt sich dafür ein, dass sie wieder Vertrauen fassen können und durch Bildungsangebote eine Perspektive bekommen.

UNICEF-PROJEKTE PSYCHOSOZIALE BETREUUNG

NEWS ZUM THEMA PSYCHOSOZIALE BETREUUNG

18. Oktober 2019 via UNICEF-Blog

Jungen weltweit: Schlechter ernährt, häufiger im Kriegseinsatz
Jungen weltweit: Schlechter ernährt, häufiger im Kriegseinsatz

16. Oktober 2019 via UNICEF-Blog

Unbegleitete geflüchtete und migrierte Kinder in Griechenland in Gefahr
1.100 unbegleitete geflüchtete und migrierte Kinder in Griechenland in Gefahr

29. August 2019 via UNICEF-Presse

UNICEF-DOWNLOADS PSYCHOSOZIALE BETREUUNG

Hilfe für alleingelassene Kinder

Es ist ein Alptraum für Kinder und Eltern, wenn sie sich in den Wirren des Krieges oder auf der Flucht verlieren. Vor allem für kleine Kinder ist die Trennung von den vertrauten Erwachsenen traumatisch. Erfahren Sie, wie Sie den Kindern helfen können.

 » Details

Syrien: Wir wollen unsere Kindheit zurück

Faltblatt zum Thema psychosoziale Betreuung für syrische Kinder

 » Details

Hilfe für Flüchtlingskinder

Faltblatt zum Thema syrische Flüchtlingskinder

 » Details

UNICEF-Report 2015

Zusammenfassung des neuen UNICEF-Reports "Kinder zwischen den Fronten"

 » Details

Kinder zwischen den Fronten

Information zum Thema Kinder und Krieg

 » Details

Kinder und Aids

Herausforderungen und Antworten in der Entwicklungszusammenarbeit

 » Details