Strategie und Arbeitsweise

So funktionieren UNICEF-Programme
Flüchtlingscamp in Jordanien: UNICEF-Mitarbeiterin mit syrischem Flüchtlingsjungen
© UNICEF Jordan/2012/Malkawi

Als Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ist UNICEF weltweit mit einheimischen Mitarbeiter*innen und internationalen Expert*innen vor Ort – und in fast jedem Land der Erde. Durch die Struktur der Vereinten Nationen und langjährige Erfahrung ist UNICEF sehr gut vernetzt, professionell erfahren und weltweit bekannt.

Unsere lokalen Partnerorganisationen arbeiten gern mit uns zusammen, die Menschen vertrauen uns – und UNICEF gibt jeden Tag sein Bestes, um dieses Vertrauen zu erhalten. Aber wie genau funktioniert eigentlich so ein Programm?

Programme entwickeln, Kinder erreichen, Fortschritte messen

Wenn wir die Vision der Nachhaltigen Entwicklungsziele für eine Welt, in der niemand zurückgelassen wird, verwirklichen wollen, müssen wir über Business as usual hinausgehen.

Henrietta H. Fore, UNICEF-Exekutivdirektorin
Hallo neue UNICEF-Direktorin! Henrietta Fore im Südsudan

UNICEF hilft ganz praktisch, arbeitet aber immer auch politisch. Denn das Ziel sind Breitenwirkung und nachhaltige Veränderungen. Im Länderprogramm werden die gemeinsamen Ziele und Schwerpunkte der Zusammenarbeit zwischen UNICEF und Regierung festgelegt.

UNICEF setzt sich besonders für Lösungsmodelle ein, die auf viele Kinder und Familien übertragbar sind. Auf dieser Basis setzt das UNICEF-Länderteam das Programm um und wertet es laufend aus, unterstützt vom jeweiligen UNICEF-Regionalbüro und der Zentrale in New York – gefördert unter anderem mit Spenden aus Deutschland.

So entsteht ein UNICEF-Programm: vereinbaren

Bild 1 von 6 | Vereinbaren: Fast jedes Land hat die UN-Kinderrechtskonvention unterzeichnet. UNICEF hilft, sie umzusetzen. Gemeinsam mit der Regierung entsteht ein 5-Jahres-Kooperationsprogramm, zum Beispiel für bessere Bildung.

© UNICEF/NYHQ2012-0425/Markisz
So entsteht ein UNICEF-Programm: planen

Bild 2 von 6 | Planen: UNICEF stimmt mit den Bildungsbehörden ab, wie "Schule für alle" am effektivsten erreicht werden kann – zum Beispiel durch ein Ausbildungsprogramm für Lehrerinnen und Lehrer in den entlegensten Regionen.

© UNICEF/NYHQ2014-3283/Noorani
So entsteht ein UNICEF-Programm: dabei sein

Bild 3 von 6 | Dabei sein: Ohne unsere Spender und Spenderinnen geht es nicht. UNICEF kann nur verlässlich helfen, weil Menschen uns unterstützen und die Hilfe in den über 190 Programmländern planbar machen.

© UNICEF/2012/Kiron
Ein UNICEF-Programm umsetzen

Bild 4 von 6 | Umsetzen: Gemeinsam mit lokalen Behörden, Gemeinden und geeigneten Partnerorganisationen startet das Bildungsprogramm. Dazu gehören zum Beispiel Schulmaterial, die Ausbildung von Lehrpersonal und Aufklärung in den Dörfern.

© Kelley Lynch/UNICEF Mali 2011
So entsteht ein UNICEF-Programm: kontrollieren

Bild 5 von 6 | Kontrollieren: UNICEF hält die Fortschritte regelmäßig nach. Die Regierung erhält Unterstützung, um eigenständig gute Daten zu erheben. So ist es zum Beispiel wichtig zu wissen, wie viele Kinder die Schule vorzeitig abbrechen und warum.

© UNICEF/Kate Brooks
So entsteht ein UNICEF-Programm: besser leben

Bild 6 von 6 | Besser leben: Mehr ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer und genug Schulbücher heißt bessere Bildung für Hunderttausende von Kindern. Und damit später bessere Chancen auf Arbeit und ein selbstbestimmtes Leben.

© UNICEF/UNI161989/Holt

Hilfsgüter für Projekte auf der ganzen Welt

Für das große Ziel – eine bessere Welt für Kinder – arbeiten rund 11.200 UNICEF-Mitarbeiter*innen in fast jedem Land der Welt. Das große Logistikzentrum in Kopenhagen koordiniert Einkauf, Lagerung und Transport der Hilfsgüter für Kinder, unterstützt durch Experten und Expertinnen in regionalen und lokalen Warenlagern. Wo immer möglich, kauft UNICEF direkt in der Region ein. In so genannten Innovation Labs arbeitet UNICEF rund um den Globus an noch wirksameren Hilfsgütern und effizienteren Prozessen.

Eine UNICEF-Helferin verteilt Moskitonetze

Bild 1 von 7 | Die neuen Moskitonetze zum Schutz vor Malaria sind da. Eine freiwillige UNICEF-Helferin in Äthiopien erklärt Familien, wie man sie benutzt. Dies ist das Ende einer langen Hilfskette.

© UNICEF Ethiopia/Lema Tibebu (WLP)
Kopenhagen - wo Hilfe beginnt

Bild 2 von 7 | Egal ob Medikamente für Gesundheitsprojekte oder Bücher für Schulprogramme: Im UNICEF-Logistikzentrum in Kopenhagen stehen mehr als 800 Hilfsgüter wie Arztmaterial oder Schulhefte bereit.

© UNICEF/DENM2012-00075/Flood
Hilfsgüter auf Reise

Bild 3 von 7 | Von Kopenhagen geht es per Schiff zu unseren Regionallagern auf den verschiedenen Kontinenten. Von dort aus werden die Hilfsgüter weiter in die Projektländer geliefert, in denen Kinder sie brauchen.

© UNICEF/NYHQ2011-1495/Diffidenti
Endstation Gesunheitshilfe

Bild 4 von 7 | Südsudan, Aweil: Ein Flugzeug versorgt viele Tausend Kinder mit Polioimpfstoff – gut gekühlt in Containern. UNICEF organisiert Impfkampagnen und Gesundheitsprojekte gemeinsam mit den lokalen Behörden.

© UNICEF/UGDA2012-00182/Barongo
Global denken, lokal handeln

Bild 5 von 7 | Das hier ist ein lokales Warenlager mit Hilfsgütern. Wo immer möglich, kauft UNICEF direkt in der Region für die Projekte ein – das stärkt die lokale Wirtschaft und ist logistisch sinnvoll.

© UNICEF/NYHQ2008-1140/Harneis;
Kein Weg zu weit zu den Kindern

Bild 6 von 7 | Je weiter es ins Land geht, desto herausfordernder wird der Transport. In der Mongolei gelangt das Auto eines Impfteams schwimmend ans andere Ufer - doch egal wie weit: Jedes UNICEF-Projekt mit hilfsbedürftigen Kindern wird erreicht!

© UNICEF/NYHQ2012-1742/Sokol
Jedes Projekt wird erreicht?

Bild 7 von 7 | Ja - jedes Projekt! Manchmal kommen zwar nur noch Kamele oder Lastesel voran. Aber in Bhutan trägt ein Esel UNICEF-Ausrüstung für eine abgelegene Gesundheitsstation durchs Gebirge - und so wird das Projekt versorgt.

© UNICEF/Bhutan

Unterstützen Sie die UNICEF-Arbeit weltweit

Jetzt UNICEF-Pate/UNICEF-Patin werden
Als UNICEF-Pate oder UNICEF-Patin ermöglichen Sie verlässliche Hilfe. Mit Ihrer monatlichen Spende hat unsere gemeinsame Hilfe große Wirkung.
Für UNICEF-Hilfsprojekte spenden
UNICEF hilft Kindern in über 190 Ländern. Entdecken Sie, wo Kinder Ihre Unterstützung brauchen und helfen Sie mit.